APA - Austria Presse Agentur

Kambodscha erleichtert Einreise für Geimpfte

Angkor Wat in Kambodscha ist eine der bedeutendsten Tempelanlagen der Welt. Die gute Nachricht für Reisende: Für vollständige geimpfte Touristen gibt es nun bedeutende Erleichterungen.

Reisen nach Kambodscha sind ab sofort wieder einfacher möglich: Mit Wirkung vom 15. November 2021 hat das Land in Südostasien seine Einreisebestimmungen geändert. Elektronische Visa können für touristische Reisen wieder beantragt werden, heißt es in Reisehinweisen. Visa bei der Ankunft (Visa on arrival) werden aber noch nicht erteilt.

Vollständig geimpfte Reisende müssen nach der Ankunft nur noch einen Corona-Schnelltest machen und kurz das Ergebnis abwarten. Fällt der Test negativ aus, können sie sich frei im Land bewegen. Eine Quarantäne ist für Geimpfte nicht mehr vorgeschrieben. Ungeimpfte Reisende brauchen einen PCR-Test und müssen anschließend 14 Tage in einem zugelassenen Quarantänehotel verbringen.

Der Flugverkehr zwischen Kambodscha und Europa findet laut AA in reduziertem Umfang statt, etwa über Singapur, Taiwan und Seoul. Die Landgrenzen zu Thailand, Vietnam und Laos seien aber geschlossen. Die Top-Sehenswürdigkeit Kambodschas ist die Tempelanlage von Angkor Wat.