Unsplash/ Todd Trapani

Aus diesem Grund solltest du immer mit einem Tennisball reisen

Ab sofort sollte der Tennisball ein absolutes Essential auf deiner nächsten (Lang-)Flugreise sein. Erfahre hier, warum. 

Das Problem beim Fliegen für deine Gesundheit? Das lange Sitzen. Die Gefahr von zu langem Sitzen? Durch die geknickten Beine wird der Blutfluss in dem Körperteil gestört und führt zu einer Stauung. Diese kann wiederum eine Thrombose auslösen. 

Laut "Net Doktor" ist eine Thrombose "ein Gefäßverschluss durch ein Blutgerinnsel", die am häufigsten in den Venen im Bein entstehen. Anzeichen dafür sind "Schwellung, Schmerzen und eine rote oder bläuliche Verfärbung der Haut." Auch Fieber kann ein Anzeichen sein. Thrombosen sind so gefährlich, weil sich das Gerinnsel lösen und somit Schaden an Herz, Lunge und Hirn angerichtet werden kann. 

Hier kommt der Tennisball ins Spiel, der als Massage-Hilfe benutzt werden kann und so bei Verspannungen Abhilfe verschafft. Der Orthopäde und Professor Ali Ghoz hat diesen Trick gegenüber "Daily Star" verraten: "Wenn Sie einen Tennisball oder ein Massagegerät mit ins Flugzeug nehmen, fördert das die Durchblutung."

Für dich ausgesucht

Tennisball wird zum Massageball 

Natürlich könnt ihr euch auch einfach so massieren, doch mit dem gelben Ball geht das Ganze schon viel leichter, weil man gezielter Druck ausüben kann. 

Wenn ihr keinen Tennisball bei euch habt und auch keine Lust darauf habt, euch zu massieren, solltet ihr zwei Dinge beachten, um einer Thrombose vorzubeugen: Regelmäßiges Bewegen wie zum Beispiel das Gehen durch den Gang und regelmäßiges Trinken von Wasser, da dieses den Muskeln wichtige Nährstoffe liefert. 

Ghoz hat einen weiteren Tipp: "Vermeiden Sie nach Möglichkeit starke alkoholische Getränke [...]. Tragen Sie Flugstrümpfe, um die Durchblutung zu fördern, und wenn möglich, nehmen Sie einen Sitz mit zusätzlicher Beinfreiheit, die für Übungen nützlich ist."