Unsplash/ Jakob Owens

Kann Sand in die Vagina gelangen und dort Probleme verursachen?

Jeder kennt's: Nach einem Strandtag hat man überall Sand. Auch in der Vagina? Und schadet ihr das? Wir klären auf.

So schön ein entspannter Tag am Strand ist, so nervig ist der Sand, den man dann danach in jedem kleinsten Winkel seiner Kleidung und jeder Pore seines Körpers mit sich herum trägt und zuhause verteilt. 

"Teen Vogue" behauptet nun in einem ihrer Artikel, dass Sand auch in die Vagina kommen könnte und warnt vor den Folgen davon. 

Für dich ausgesucht

Sand in der Vagina kann Verletzungen verursachen

Ja, es stimmt, dass Sand in die Vagina kommen kann und dass es dadurch zu unangenehmer Reibung beim penetrativen Sex kommen kann, wie die Gynäkologin Dr. Jen Gunter in einem Blogartikel bestätigt. 

Doch dass der Sand in der Scheide zu einem Problem wird, kann schnell verhindert werden, indem man sich nach dem Strandbesuch abduscht – was wahrscheinlich sowieso jede/r tut – und so den Fremdkörper aus der Vagina spült. Ihr könnt euch also schnell und einfach vom Sand entledigen und müsst euch keine Sorgen um Schäden machen.