Geschenk gefällt nicht? So wirst du es schnell los. 

Hert Niks / Unsplash

7 Tipps, um ungeliebte Weihnachtsgeschenke loszuwerden

Jedes Weihnachten ist mindestens ein Geschenk dabei, das nicht gefällt und mit dem man kaum was anfangen kann. Was tun?

Zu Weihnachten will man seinen Liebsten mit Geschenken eine Freude bereiten, aber nicht immer trifft man mit der Wahl des Präsents ins Schwarze. Was tun, wenn das Geschenk nicht gefällt oder man einfach nichts damit anfangen kann? Wir haben sieben Tipps, wie du unliebsame Geschenke nicht nur loswirst, sondern das Beste aus ihnen herausholst. 

1. Umtauschen

Die Warteschlangen an den Kassen sind lang, denn kurz nach Weihnachten hat die Umtauschsaison ihren Zenit erreicht. Wenn dir der/die Schenkende bereits bei der Übergabe des Präsents anbietet, dass es kein Problem wäre, das Geschenk umzutauschen, dann nimm dieses Angebot dankend an. Selbst wenn du im ersten Augenblick Freude vorgetäuscht hast, kannst du ruhig ehrlich gestehen, dass dir ein Umtausch recht wäre. 

2. Verkaufen

Hier könnte dir dein Gewissen ein wenig im Weg stehen, aber ein unliebsames Geschenk, das zuhause herumkullert, bringt auch niemandem was. Also versuche dein Glück auf Plattformen wie willhaben.at oder Ebay. Insbesondere Parfums wirst du hier rasch und unkompliziert zu einem guten Preis los. Aber auch Kleidung, die nicht passt oder nicht gefällt, findet auf solchen Verkaufsplattformen eine/n neuen Besitzer/in.

Eine weitere tolle Möglichkeit ist der Kleinanzeigenpionier "bazar.at". Als erstes Portal in ganz Österreich reagiert Bazar auf die wachsende Unsicherheit im Internetgeschäft zwischen Privatpersonen mit einer deutlich sichtbaren Markierung verifizierter Anbieter. 

Für dich ausgesucht

Wenn es dir zu mühsam ist, die Teile zu fotografieren und zu beschreiben, dann ist womöglich sellpy.at die richtige Wahl für dich. Dafür musst die Kleidung lediglich in eine Versandtasche geben, an Sellpy verschicken und den Rest erledigt die Plattform. Eine andere Möglichkeit wäre es, die Kleidung in einen Secondhand-Shop in der Umgebung zu bringen. 

3. Tauschbörse

Eine weitere Option, dein Geschenk an jemanden weiterzugeben, der mehr Freude damit hat, sind Tauschbörsen im Internet. Auf dem Online-Portal flohmarkt.at beispielsweise findest du auch eine Tauschen-Sparte. Hier kannst du deine Präferenz angeben, gegen was du dein Produkt gerne eintauschen würdest. Auf sogutwieneu.at lassen sich Bekleidung, Elektrogeräte oder Haushaltsartikel ebenfalls ganz easy eintauschen. 

4. Schrottwichteln an Silvester

Unliebsame Weihnachtsgeschenke eignen sich perfekt für Schrottwichteln an Silvester. Gib deinen Gästen vorab Bescheid, dass sie Geschenke, die sie so schnell wie möglich loswerden wollen, einpacken und zur Party mitnehmen sollen. Alle Präsente werden dann mit Nummern versehen und auf einen Haufen gelegt. Anschließend gibt es Lose für die Partymeute und jeder darf sich das Geschenk mit der entsprechenden Nummer heraussuchen. Wer weiß: Die Beschenkten haben womöglich eine große Freude mit dem Präsent, du bist es losgeworden und der Spaß-Faktor ist ebenfalls hoch beim gemeinsamen Auspacken.

5. Geschenkebox

Wer seine Geschenke nicht sofort loswerden will, der kann sich eine Box zulegen, in der alle ungewollten Präsente gesammelt werden. Steht ein Geburtstag, eine Feier oder das nächste Weihnachten an, kannst du auf deinen Geschenke-Vorrat zurückgreifen. Notiere dir aber am besten den Namen von der Person, die dir das Präsent überreicht hat. Nicht, dass derjenige/diejenige Jahre später sein/ihr Geschenk von dir zurückbekommt. 

6. Weiterschenken

Das Präsent einfach weiterschenken, ist ebenfalls eine Möglichkeit, um Platz zu schaffen. Du kannst die Aufmerksamkeiten in die Arbeit mitnehmen oder im Hausflur aufstellen. Einfach eine Notiz mit der Info "Zu verschenken" anbringen und anderen damit eine Freude bereiten. Übrigens gibt es auch auf willhaben.at die Möglichkeit, Dinge nicht nur zu verkaufen, sondern zu verschenken. 

Für dich ausgesucht

7. Spenden 

Die wohl schönste Variante, ein Geschenk loszuwerden, das nicht gefällt oder das man nicht braucht, ist das Spenden. Make-up und Körperpflege-Produkte werden in Frauenhäusern dankend angenommen. Die Caritas-Einrichtung "Die Gruft" in Wien benötigt insbesondere in der Winterzeit Kleidung wie Hauben, Socken oder Jacken. So wirst du nicht gebrauchte Präsente los und tust gleichzeitig etwas Gutes.