Unsplash/ José Ignacio Pompé

Kann deine Vagina durch Hitze austrocknen?

Kann deine Vagina durch die Hitze austrocknen? Wir verraten, wie viel Wahrheitsgehalt an dieser Aussage dran ist.

Eine trockene Scheide ist etwas, das wirklich niemand möchte, denn Scheidentrockenheit kann das Sexleben negativ beeinflussen. Ohne zusätzliche Hilfsmittel kann es zu Schmerzen beim Geschlechtsverkehr führen.

Wenn also auf einmal eine Zeitschrift behauptet, dass die Vagina durch die Hitze im Sommer austrocknet, könnte das manche Frauen in Panik und Sorge um die Gesundheit ihrer Scheide versetzen. Wir erklären euch, warum an der Aussage, über die beispielsweise "Teen Vogue" berichtet, glücklicherweise nichts dran ist. 

Für dich ausgesucht

Die Vagina kann nicht durch Hitze austrocknen 

Die "Teen Vogue" schreibt in ihrem Artikel: "Die Hitze des Sommers kann Ihre Vagina trockener machen, wodurch sie empfindlich und temperamentvoll wird. Wenn dann noch ein feuchter Badeanzug hinzukommt, kann es sein, dass deine Vagina eine Panikattacke bekommt."

Für dich ausgesucht

Ja genau, in dem Bericht wurde wirklich das Wort "Panikattacke" verwendet ... Damit LeserInnen diesen Falschaussagen nicht glauben, hat die Gynäkologin Dr. Jen Gunter extra einen Blogartikel geschrieben, in dem sie auf alle fehlleitenden Aussagen hinweist und diese richtig stellt:

"Eine Vagina kann durch die Hitze nicht austrocknen. [...] [D]ie Umgebungstemperatur und ein nasser Badeanzug haben null Einfluss auf das vaginale Ökosystem."

Für dich ausgesucht

Stattdessen gibt es für Scheidentrockenheit andere Ursachen: "Vaginale Trockenheit oder das Gefühl vaginaler Trockenheit (denn das sind zwei verschiedene Dinge) kann die Folge eines niedrigen Östrogenspiegels sein, eine Nebenwirkung von Medikamenten sein und sogar von einer Hefepilzinfektion herrühren."

Ihr seht also, dass ihr getrost mit einem nassen Badeanzug bei Hitze rumlaufen könnt, ohne euch um die Gesundheit eurer Vagina Sorgen machen zu müssen. Wer das Gefühl hat unter Scheidentrockenheit zu leiden, sollte seine Gynäkologin oder seinen Gynäkologen konsultieren.