Erik Witsoe / unsplash.com

Wäsche abhängen an Silvester? Das ist der Grund

Hier erfährst du, warum du deine Wäschearbeit besser noch vor dem Wechsel ins neue Jahr erledigen solltest.

Es kursieren ja die interessantesten uns skurrilsten Sitten und Bräuche rund um den Rutsch ins neue Jahr. Warum man etwa rote Unterwäsche über Silvester tragen sollte, haben wir hier bereits erklärt:

Für dich ausgesucht

Wäsche abhängen über Silvester: Warum?

Der Glaube, dass man über den Jahreswechsel keine Wäsche am Wäscheständer hängen lassen soll, hat (wie so oft) mit Geistern zu tun. Hierzu gibt es ein paar Versionen: Laut alter Tradition kommen böse Geister nach der "Wintersonnenwende" in die Welt der Lebenden. Allen voran Wotan, der Hautgott der Germanen bzw. Toten-und Sturmgott, der mit seinem Heer unterwegs ist. Damit sie bei uns (sprichwörtlich!) nicht hängen bleiben, sollte man die Wäsche also vorher runternehmen.

Lieber keine Geister im Haus!

Eine andere Version besagt, dass in dieser Nacht die Seelen der Verstorbenen durch die Räume geistern. Auch sie sollen sich nicht in der Wäsche verfangen und wieder ihren Weg zurück finden. Das würde sonst nämlich Unglück für den Träger/die Trägerin im neuen Jahr bedeuten. Daher: Wäscheständer vorher lieber abräumen!

Ob man nun an Geister glauben möchte oder nicht: Fakt ist, dass man das neue Jahr nicht mit Hausarbeiten beginnen möchte. Daher schadet es bestimmt nicht, die Wäschearbeit schon vorher zu erledigen. Und wenn sich die Gespenster auch darüber freuen, umso besser ...