k.at

TikTok, Instagram & Co: Was zur Hölle bedeutet "Cringe"?

Der Begriff "Cringe" wurde zum deutschen Jugendwort des Jahres 2021 gewählt. Doch was genau verbirgt sich hinter dem Begriff?

"Cringe" wurde zum deutschen Jugendwort des Jahres 2021 gekürt. Auf Social Media ist der Begriff den meisten UserInnen bekannt. Doch was genau bedeutet "Cringe" eigentlich? 

Für dich ausgesucht

Fremdschämen im Internet 

Aus dem Englischen übersetzt, bedeutet das Wort "zusammenzucken" oder "zurückschrecken". Im Internet hat der Begriff jedoch eine andere Bedeutung. 

Wie "Urban Dictionary" erklärt, bezeichnet man etwas als "Cringe", wenn beispielsweise eine ältere Person versucht, cool zu wirken, indem sie Jugendsprache verwendet oder etwas auf Social Media postet, das Fremdscham auslösen könnte. Häufig ist die Person sich dabei nicht bewusst, dass ihr Umfeld von ihren Handlungen peinlich berührt ist.

Wenn also Tante Helga in die WhatsApp-Gruppe schlecht bearbeitete "Guten Morgen"-Bilder schickt oder ein Pärchen sich auf Instagram beim Zungenkuss fotografiert, könnten das einige UserInnen als "Cringe" bezeichnen. 

Für dich ausgesucht

Im Netz hat sich der Begriff seit 2018 auch als Meme etabliert. Laut "Know Your Meme" ist das bekannteste Cringe-Meme ein Bild der Figur Jean-Luc Picard aus "Star Trek". Dazu steht der Text "Bro, you just posted cringe" ("Bro, du hast gerade etwas Peinliches gepostet"). Dieses Meme wird unter anderem auch als Antwort auf "Fremdscham"-Postings verwendet. 

Zudem finden sich auf YouTube immer mehr "Try not to cringe Challanges“, die mehrere Clips zeigen, bei denen man versuchen soll, sich nicht fremdzuschämen. 

Für dich ausgesucht

Der Komiker Phil Laude hat ebenfalls in einem YouTube-Video die Bedeutung von "Cringe" erklärt: