Laut Studie sind lange Haare nur bis zu gewissem Alter akzeptabel.

Instagram @jenniferaniston / @madonna

Ab wann "zu alt" für lange Haare? Studie gibt Altersgrenze vor

In welchem Alter sind lange Haare, Minirock und Bikini noch "angemessen"? Laut einer Studie sind das die Altersgrenzen.

"Als 'perfekte' Frau gilt heute, wer groß, schlank, durchtrainiert und trotzdem weiblich ist. Lange Haare sind ein Muss und markante Wangenknochen erwünscht", beschreibt Historiker und Kommunikations-Chef des Schweizer Nationalmuseums Andrej Abplanalp das moderne, weibliche Schönheitsideal.

Aber halt! Frau darf jedoch nicht bis ins hohe Alter lange Haare und Pferdeschwanz tragen, das wäre nicht mehr "angemessen". Googelt man die Frage "Wann ist man zu alt für lange Haare?", spuckt einem die Suchmaschine über zehn Millionen Treffer aus. Ein britisches Forschungsteam hat sich in einer Studie nun mit dem Thema Altersgrenzen für lange Haare, Minirock und Co. befasst. 

Für dich ausgesucht

Ergebnisse der Studie

Für die von der Abnehm-Marke "Diet Chef" in Auftrag gegebene Studie wurden laut "DailyMail" 2.000 Personen im Alter zwischen 18 und 65 befragt. Nicht überraschend, dass die Befragten ausschließlich Frauen waren. Die TeilnehmerInnen sollten ihre Meinung dazu abgeben, ab welchem Alter man aufhören sollte, lange Haare, Minirock, Bikini und Co. zu tragen.

So fielen die Altersgrenzen laut den Umfrage-Ergebnissen aus: 

  • Lange Haare: 53 Jahre
  • Pferdeschwanz: 51 Jahre
  • Bikini: 47 Jahre
  • Minirock: 35 Jahre
  • Bauchfreies Tube-Top: 33 Jahre
  • Stilettos: 51 Jahre
  • Bauchnabelpiercing: 35 Jahre
  • Kniehohe Stiefel: 47 Jahre
  • Turnschuhe: 44 Jahre
  • Lederhosen: 34 Jahre
  • Leggings: 45 Jahre
  • Ugg Boots: 45 Jahre
  • Badeanzug: 61 Jahre
  • Durchsichtige Bluse: 40 Jahre

Problem von Ageism

Ganz ehrlich: Viel braucht man zu dieser Studie nicht sagen. Es reicht, wenn wir im Plenum mit dem Kopf schütteln. Dabei handelt es sich kaum um einen wertvollen wissenschaftlichen Beitrag. Solche Studien und Ansichten schüren lediglich das Problem der Altersdiskriminierung, auch Ageism genannt, und befeuern den Druck, der durch toxische Schönheitsideale und sexistische Ansichten insbesondere auf uns Frauen lastet. 

Für dich ausgesucht

 "Altersdiskriminierung ist allgegenwärtig"

Zwar bezieht sich Altersdiskriminierung in erster Linie auf "die Annahme, dass Menschen aufgrund ihres Lebensalters bestimmte Fähigkeiten entweder noch nicht oder nicht mehr besitzen", wie es die deutsche "Antidiskriminierungsstelle" definiert, genauso zählt aber dazu, dass Frauen ab einem gewissen Alter bestimmte Frisuren und Kleidungsstücke nicht mehr tragen "sollten". Rosa Kornfeld-Matte, Expertin der UN zur Wahrnehmung der Rechte älterer Menschen, erklärt in einem Interview mit der Wiener Zeitung: "Altersdiskriminierung ist in unserer Gesellschaft allgegenwärtig. Und natürlich werden Frauen mehrfach diskriminiert, weil sie alt und weiblich sind."

Diese Stars pfeifen auf vermeintliche Altersgrenzen 

Die Ergebnisse dieser Studie sind Stars wie Madonna (64), Jennifer Aniston (53), Andie MacDowell (64) und Sarah Jessica Parker (57) jedenfalls ziemlich egal. Recht haben sie!