APA - Austria Presse Agentur

Blaualgen-Teppich breitet sich auf der Ostsee aus

In der zentralen Ostsee blühen die Blaualgen. Satelliten- und Luftbildaufnahmen zeigten sehr große Vorkommen vor der dänischen und schwedischen Küste und in etwas schwächerer Form auch vor Mecklenburg-Vorpommern.

Es handelt sich nach Erkenntnissen des Landesumweltamtes höchstwahrscheinlich um Blaualgen. Wegen der Wassertemperaturen von über 18 Grad und ruhiger Wetterlage können sich die Algen an der Wasseroberfläche anreichern.

Weiter begünstigt wird dies, weil sich aus Ablagerungen am Meeresboden Phosphor löst. Dieses Phänomen wird durch den Sauerstoffmangel in großen Gebieten der zentralen Ostsee noch verstärkt. Bei Wind aus nördlicher und östlicher Richtung könnte der Algenteppich an die deutsche Küste getrieben werden. Blaualgen sind giftig und können Hautreizungen hervorrufen.