Christin Hume via Unsplash

Bücher, die euch im Lockdown glücklich machen

Wir haben eine Bücherliste erstellt, die euch in der Isolation zu positiven Gedanken und Glücksgefühlen verhelfen soll.

Zugegeben, die Situation ist derzeit alles andere als optimal: Das Wetter ist trüb, die Cafés haben geschlossen und die sozialen Kontakte müssen eingeschränkt werden. Es gibt dennoch Wege und Möglichkeiten abseits von Serien und Podcasts, ein bisschen Abwechslung und positive Vibes in den Alltag zu bringen.

Wir haben eine feine Bücherliste für euch zusammengestellt, die euch trotz Lockdown positives Denken und einige Lacher bescheren wird.

Für dich ausgesucht

Liebesgedöns: Der geile Scheiß vom Suchen und Finden

Das Buch von Andrea Weidlich dreht sich um drei Singles, drei Paare und einen Therapeuten, die alle zusammen ein Wochenende auf engstem Raum verbringen. Ergründet wird dabei eine der wohl wichtigsten Fragen des Lebens: Was ist das Geheimnis der Liebe? Erschienen ist das Werk im mvg Verlag.

Rückwärtswalzer: oder Die Manen der Familie Prischinger

Vea Kaiser erzählt in ihrem Roman eine unterhaltsame Familiengeschichte mit sehr viel Humor und Feingefühl. Im Mittelpunkt stehen die Prischingers, die sich nach dem Tod von Onkel Willi aus dem niederösterreichischen Waldviertel Richtung Balkan begeben, um den letzten Wunsch des Verstorbenen zu erfüllen, der in seinem Geburtsland Montenegro begraben werden wollte. Da der Familie das Geld für eine regelkonforme Überführung der Leiche fehlt, begibt man sich auf eine quasi illegale Fahrt. Erschienen ist der Roman bei Kiepenheuer & Witsch.

Denken wie ein Buddha

Dieses Buch dreht sich um das Thema Achtsamkeit, geschrieben wurde es vom Neuropsychologen Rick Hanson. Dabei geht der Autor auf wichtige Erkenntnisse aus der Hirnforschung ein und veranschaulicht beispielsweise die negative Verzerrung des Gehirns. Hanson erklärt auch, wie man dauerhafte, mentale Veränderungen erzielen kann. Das Werk erschien im Crown Verlag.

Why not?

Der Bestseller des Autors Lars Amends erinnert daran, dass man sich nicht an anderen Menschen orientieren sollte. Stattdessen sollte man sich auf den eigenen Weg konzentrieren und das eigene Glück suchen. Als Coach hilft er den LeserInnen mit Gedankenexperimenten und gezielten Fragestellungen bei diesem Prozess. Erschienen ist das Buch beim Gräfe und Unzer Verlag.

 

Dicht

Stefanie Sargnagel legt mit ihrem Werk "Dicht" ihren ersten Coming-of-Age-Roman vor, der auf lustige, brutale und eigensinnige Weise vom Aufwachsen und Erwachsenwerden in Wien erzählt. Das Buch ist bei Rowohlt erschienen.