ROBIN WORRALL via unsplash.com

Coronavirus: So reinigt ihr eure Smartphones richtig

Unsere geliebten Mobiltelefone geben wir nur ungern aus der Hand – auch wenn sie als Virenschleuder bezeichnet werden. Wie ihr eure Handys putzen könnt, ohne sie dabei zu beschädigen, zeigen wir euch hier.

Um die mögliche Ansteckungsgefahr mit dem Covid-19-Erreger zu minimieren, wird geraten, dass man sich die Hände gründlich waschen und Körperkontakt mit Fremden meiden soll. Es wird aber auch geraten, Handys gründlich zu reinigen. Laut einer aktuelle Studie soll das Coronavirus auf glatten Glas- und Kunststoffoberflächen wie einem Handybildschirm bis zu neun Tage lang überleben können, berichtet das Onlineportal "The Conversation". 

Damit ihr eure Smartphones sauber und keimfrei bekommt, ohne sie dabei zu beschädigen, haben wir einige Tipps für euch zusammengestellt.

Für dich ausgesucht

Das solltet ihr niemals verwenden

Bei der Reinigung des Handys kommt es sowohl auf das Mittel als auch auf das Putztuch an, die das Display zerkratzen oder die ölabweisende Beschichtung angreifen könnten. Deshalb sollte man das Smartphone niemals mit Glasreiniger, Papierhandtüchern, Brillenputztücher, Küchenreiniger, Makeup-Entferner, alkoholhaltigen Reinigungsmitteln oder Handseifen putzen, wie das US-Portal "Cnet" berichtet.

Gründlich desinfizieren

Es gibt verschiedene Methoden, wie ihr eure Smartphones desinfizieren könnt. "Zeiss Smartphone Tücher" eigenen sich beispielsweise, wenn man unterwegs ist und zwischendurch mal das Handy reinigen möchte. Die Tücher sind alkoholfrei und versprechen eine schonende Reinigung von Fingerabdrücken, ohne dabei Streifen am Display zu hinterlassen.

Eine umweltschonendere Möglichkeit sind Mikrofasertücher, die ihr entweder mit Wasser oder mit Desinfektionsmittel befeuchten könnt. Damit lassen sich Essensreste und Make-up leicht entfernen – wichtig dabei ist, dass man das Reinigungsmittel nie direkt auf das Handy gibt, sondern stets auf das Tuch, da sonst Flüssigkeit ins Innere des Handys gelangen könnte.

Für jene, die auf Nummer sicher gehen wollen, gibt es ein Ultraviolett-Reinigungsset – eine kleine Box namens PhoneSoap, die einem Mini-Solarium ähnelt. Das Gerät soll das Smartphone mit UV-Licht innerhalb von zehn Minuten keimfrei machen. Damit lassen sich auch Smartphones, Smartwatches, Kopfhörer und Schlüssel desinfizieren.

Einige Hersteller geben ihren KundInnen Ratschläge zur richtigen Reinigung. Beispielsweise hat Apple auf seiner Website Richtlinien erstellt, wie man das iPhone sauber bekommt. So sollte man alle Kabel aus dem Gerät ziehen, das iPhone abdrehen und ein fusselfreies Tuch beim Putzen verwenden. Man sollte auf gar keinen Fall Reinigungsmittel oder Druckluft einsetzen, da das iPhone mit einer ölabweisenden Beschichtung versehen ist und sich diese dadurch lösen könnte.  

Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um Ihnen eine optimale Nutzererfahrung zu ermöglichen. Alle Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie. Sie haben bereits ein AdFree-Abo? Hier einloggen!