APA - Austria Presse Agentur

Der Wiener Eistraum startet am 24. Dezember

Nach der coronabedingten Absage des Christkindlmarkts am Wiener Rathausplatz gibt es nun gute Neuigkeiten.

Der Eistraum verlegt seinen Start vor. Nicht erst im Jänner, sondern schon ab dem Heiligen Abend, dem 24. Dezember, eröffnet das Eislaufvergnügen, teilte der Veranstalter Stadt Wien Marketing am Donnerstag mit. "Die langjährige Erfahrung des Veranstalters Stadt Wien Marketing, ein innovatives Sicherheitskonzept sowie eine enorme Kraftanstrengung bei den Aufbauarbeiten machen diesen vorgezogenen Saisonstart möglich. Corona-bedingt gibt es zum Schutz der Besucherinnen und Besucher einige Neuerungen, aber auch viel Bekanntes, um das weltweit einzigartige, sportliche Vergnügen auf Kufen wie gewohnt zu garantieren", hieß es in der Aussendung. Details dazu würden demnächst kommuniziert werden, sagte eine Sprecherin des Stadt Wien Marketings auf APA-Nachfrage. 

Auf dem Rathausplatz wird bereits fleißig gewerkt: Die bereits aufgestellten Hütten des Christkindlmarktes müssen abgebaut werden, um Platz für den Eistraum zu schaffen. "Viele fleißige Hände werden in den nächsten Wochen bei den Aufbauarbeiten nötig sein, um diese Mammutaufgabe zu bewältigen und mit der Eröffnung am 24. Dezember für eine gelungene Weihnachtsüberraschung zu sorgen", sagte Wirtschaftsstadtrat Peter Hanke (SPÖ).

Für dich ausgesucht

Möglich machte den früheren Start die Bekanntgabe der Bundesregierung am Mittwoch, dass Outdoor-Sportstätten am 24. Dezember wieder aufsperren dürfen, sagte die Sprecherin des Stadt Wien Marketings. Daher habe sich die Stadt entschlossen, den Eistraum früher als geplant zu eröffnen. Normalerweise ist es erst im Jänner soweit.

"Die Stadt bietet den Wienerinnen und Wienern pünktlich zu Weihnachten etwas weltweit Einzigartiges - den Wiener Eistraum. Und Wien setzt damit erneut ein starkes Zeichen, dass auch unter schwierigen Bedingungen Lebensfreude, verantwortungsvolles Miteinander und ein mutiger Blick nach vorne möglich sind", freute sich auch Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ).