APA - Austria Presse Agentur

Die Heizung im Sommer einstellen lassen

Es ist heiß in Ihrer Wohnung? Dann fällt es schwer, an den kalten Winter und die Heizung zu denken. Doch jetzt ist die Zeit, sie neu einstellen zu lassen - um im Winter zu sparen.

Beim hydraulischen Abgleich wird die alte Heizung neu eingestellt - und das kann im nächsten Winter einiges an Heizkosten einsparen. Experten raten dazu, das im Sommer zu erledigen.

Bei dem Abgleich ermittelt ein Sanitärfachmann für jeden Wohnraum die benötigte Wärmeleistung. Darauf basierend stellt er die nötige Wassermenge der Heizungsanlage und die optimale Vorlauftemperatur ein. Er errechnet auch die Pumpenleistung sowie die nötigen Widerstände im Heizkreislauf.

Wassermenge im System muss stimmen

Dadurch wird zum Beispiel sichergestellt, dass von der Umwälzpumpe zu den Heizkörpern und zurück immer genau die benötigte Wassermenge fließt. Denn wenn zu viel oder zu wenig Wasser fließt, werden nicht alle Räume im Haus gleichmäßig warm. Die Folge ist, dass kältere Heizkörper stärker aufgedreht werden. Und das verursacht unnötige Kosten.

Hinweise darauf, ob eine Heizung nicht ganz sauber läuft, können Hausbesitzer fühlen und hören: Räume werden nicht warm, oder manche Heizkörper im Haus bleiben kühler bei gleicher Thermostateinstellung als andere. Oder sie erwärmen sich später. Gluckernde Geräusche sind auch ein Anzeichen für Probleme.

Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um Ihnen eine optimale Nutzererfahrung zu ermöglichen. Alle Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie. Sie haben bereits ein AdFree-Abo? Hier einloggen!