APA - Austria Presse Agentur

Eco-Programme bei Geschirrspülern helfen Geld zu sparen

Bei der Anschaffung eines Geschirrspülers sollte man nicht nur auf den Preis, sondern auch auf den Wasser- und Stromverbrauch achten. Stiftung Warentest hat 19 verschiedene Geschirrspüler getestet - unter anderem auf die Haltbarkeit. Dafür wurden zehn Jahre Nutzung simuliert. Ergebnis: Mit Hilfe eines Sparwaschprogramms kann in dieser Zeit viel Wasser und damit auch Geld gespart werden.

Aber nicht alle Geschirrspüler halten überhaupt solange durch: Vier Geräte fielen im Haltbarkeitstest durch - etwa, weil sie im Laufe der Simulation undicht wurden. Nur vier der 19 getesteten Geräte erhielten insgesamt die Note "Gut".

Der Tipp der Tester: Mit der Wahl des Eco-Sparprogramms lassen sich die Betriebskosten deutlich senken. Anhand dieses Programms werden Geschirrspüler in Energieeffizienzklassen eingeteilt.

Einmal im Monat sollte allerdings ein Spülgang im Intensiv-Programm eingelegt werden. Dadurch lösen sich bei bis zu 75 Grad Celsius Rückstände, die nach den weniger heißen Eco-Spülgängen in der Maschine haften bleiben können.