REUTERS / STEVE NESIUS

Elon Musk will jetzt Musik direkt in unsere Gehirne streamen

Der neuste Streich des Tesla-Chefs: Musikstreaming, das ebenso gut aus einer “Black Mirror”-Folge stammen könnte.

Elon Musk ist für seine wilden und futuristischen Ideen bekannt – und mit seinem neuesten Einfall macht er seinem Ruf alle Ehre: Auf Twitter sprach Musk nun über einen Mikrochip, der es TrägerInnen ermöglichen soll, Musik direkt in ihr Gehirn zu streamen.

Für dich ausgesucht

In einem mittlerweile gelöschten Tweet schrieb Musk, dass es möglich sei, direkt über den Chip Musik zu hören, wie “Dazed” berichtet.

Der Chip gehört zu Musks Start-up Neuralink, das im Jahr 2016 gegründet wurde. Im Jahr 2019 sagte Musk, dass Neuralink an einem “Nähmaschinen-ähnlichen” Gerät arbeite, das eine Verbindung zwischen einem Computer und einem Chip im Gehirn herstellen könne. Der Prozess solle einen neurochirurgischen Roboter beinhalten, der flexible Fäden im Gehirn platziert, die mit dem winzigen Chip verbunden sein sollen.

Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um Ihnen eine optimale Nutzererfahrung zu ermöglichen. Alle Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie. Sie haben bereits ein AdFree-Abo? Hier einloggen!