APA - Austria Presse Agentur

Erdbeeren sind kalorienarm und gesund

Die Erdbeersaison hat begonnen, und nun sind wieder die heimischen Beeren erhältlich. Bei den roten Früchten sollte man unbedingt zuschlagen, denn Erdbeeren sind kalorienarm und sehr vitaminreich.

Erdbeeren enthalten eine Vielzahl an wichtigen Nährstoffen wie Vitamin C, Folsäure, Kalzium, Magnesium, Kalium und Eisen. Außerdem können sie ganz ohne schlechtes Gewissen genascht werden: Durch ihren hohen Wassergehalt eignen sie sich nicht nur gut als Durstlöscher, sie sind auch sehr kalorienarm: Pro 100 g haben sie nur 32 kcal.

Die heimische Erdbeersaison sollte unbedingt ausgenutzt werden, denn das Obst schmeckt am besten, wenn es frisch vom Feld kommt und keine langen Transportwege hinter sich hat. Zu unterscheiden sind die großen Ananaserdbeeren und die kleinen Monatserdbeeren. Üblicherweise sind kleine Beeren im Geschmack intensiver.

Wer sich Sorgen um Pestizidrückstände in den Beeren macht, kann beruhigt sein. Heimische Erdbeeren sind zwar selten völlig frei von Pestiziden, meistens aber nur gering belastet. Das ergab ein Test, den die Konsumentenschützer der Arbeiterkammer Oberösterreich im Vorjahr bei 17 Ständen mit frisch gepflückten Früchten im Bundesland durchführten.

Ganz ohne Pestizide waren zwar nur drei Erdbeertassen, davon zwei Bio-Erzeugnisse, die Belastung lag aber bei 16 der 17 Proben unter acht Prozent des Grenzwertes. Die Konsumentenschützer empfehlen, Erdbeeren vor dem Verzehr immer gut zu waschen, um etwaige Rückstände weiter zu reduzieren.

Erdbeeren werden am besten in stehendem Wasser gesäubert. Anders als unter einem harten Wasserstrahl werden die empfindlichen Früchte beim vorsichtigen Reinigen etwa in einer Schüssel nicht beschädigt. Die grünen Blätter dürfen erst nach dem Waschen entfernt werden. Sonst leidet der Geschmack, weil sich Erdbeeren ohne Kelchblätter mit Wasser vollsaugen.

Wer sie nicht sofort verzehrt, kann die Erdbeeren für ein paar Tage ungewaschen und abgedeckt im Kühlschrank aufheben. Die Früchte schmecken nicht nur zu süßen Speisen wie einem Grießpudding oder mit Eis und Schlagobers. Sie lassen sich auch gut mit gebratenen Riesengarnelen, Ziegenkäse, Lammfilet oder Käsetoast kombinieren.

Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um Ihnen eine optimale Nutzererfahrung zu ermöglichen. Alle Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie. Sie haben bereits ein AdFree-Abo? Hier einloggen!