APA - Austria Presse Agentur

"Female Empowerment" bei Sportalm Kitzbühel

Seit September liegt die Leitung des Labels Sportalm Kitzbühel allein in den Händen von Ulli Ehrlich. Die bei der Berlin Fashion Week vorgestellte Herbst/Winter-Kollektion 2020/21 des Tiroler Familienbetriebs stellte die Designerin unter das zentrale Thema "Female Empowerment", als starke Frau auf dem Laufsteg trat Giusy Versace an.

Nicht nur in ihrer Heimat gilt die 42-Jährige, die bei einem schweren Autounfall beide Unterschenkel verlor, als Superstar. Beinprothesen stehen nicht im Widerspruch zu Designerkleidung und rotem Teppich, lebt die Nichte der beiden Mode-Legenden Gianni und Donatella Versace vor. Außerdem wurde sie als Sprinterin zur erfolgreichen Paralympics-Athletin, gewann die italienische Ausgabe von "Dancing Stars" und gehört dem Parlament ihres Heimatlandes an. Für Sportalm Kitzbühel eröffnete und schloss sie Mittwochvormittag die Show, zunächst in Casual-Mode mit Glitzer-Prothesen und Stiletto-Boots, dann im sportlichen Outfit mit pinken Sneakers.

Ulli Ehrlich führte für die im Kraftwerk Berlin präsentierte Kollektion sportliche und feminine Styles zusammen, wie immer mit starken Farben wie Rot und Pink. Sie spielte mit Boxy-Schnitten - kurze, kastige Formen - und kombinierte als Kontrastprogramm dazu überlange Mäntel. Metallic- und Glitzereffekte ließen Outdoor-Mode glänzen. Camouflage-Print wirkte in kühlem Gold edler als sonst, Animal-Muster setzten einen starken Akzent. Vermehrt gab es diesmal monochrome Looks zusehen, aber aufgebrochen durch Materialmixes und Matt/Glanz-Effekte. Auch bei den Silhouetten kamen Gegensätze zum Tragen, weicher Oversized-Strick traf auf körpernahen Jersey.

Die Sportalm-Kollektion vereinte sportliche und feminine Styles

APA - Austria Presse Agentur

Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um Ihnen eine optimale Nutzererfahrung zu ermöglichen. Alle Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie. Sie haben bereits ein AdFree-Abo? Hier einloggen!