APA - Austria Presse Agentur

Flüssigwaschmittel schlagen Gelkissen im Test

Wer seine Buntwäsche gut und günstig sauber bekommen will, kann einem Test zufolge auf Gelkissen getrost verzichten. In der Untersuchung der Stiftung Warentest schlagen die herkömmlichen flüssigen Colorwaschmittel die in Folie portionierte Konkurrenz sowohl bei der Waschwirkung als auch beim Preis.

Die von den Herstellern Caps oder Pods genannten Gelkissen, die direkt in die Trommel gelegt werden, kommen in der Stichprobe zumeist nicht über ein "Ausreichend" hinaus. Nur eines erhielt die Note "befriedigend". Ein anderes wiederum war sogar "mangelhaft", wie es in der Zeitschrift "test" heißt (Ausgabe 07/2019).

Die bessere Wahl sind die flüssigen Waschmittel. Sie entfernten in der Untersuchung den alltäglichen Schmutz und verschiedene Fleckenarten deutlich besser als die Kissen. Und sie belasten das Portemonnaie auch weniger. Besonders erfreulich für preisbewusste Verbraucher: Acht der neun "guten" Flüssigwaschmittel sind Handelsmarken von Discountern, Drogerie- und Supermarktketten.

Colorwaschmittel in Pulverform wurden beim jüngsten Test nicht untersucht. Dass nun gleich neun flüssige Mittel gut abgeschnitten hätten, sei für allem für diejenigen erfreulich, die für ihre Buntwäsche kein Pulver wollten - aus Sorge, dass weiße Streifen auf dunkler Kleidung zurückbleiben können, berichtet die Zeitschrift.

Colorwaschmittel verzichten im Gegensatz zu Vollwaschmitteln auf Bleiche, um Farben zu schonen und Abfärben zu verhindern. In dem Test funktionierte das weitgehend: Bei jedem der geprüften 21 Produkte - 15 in flüssiger Form und 6 als Kissen - wirkten die Farben nach 20 Wäschen noch schön.

Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um Ihnen eine optimale Nutzererfahrung zu ermöglichen. Alle Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie. Sie haben bereits ein AdFree-Abo? Hier einloggen!