shutterstock.com

Könnten sich Roboter bald während der Pandemie um Kranke kümmern?

Im Zuge der Corona-Pandemie könnten mehr Roboter produziert werden, um Unternehmen und PflegerInnen zu unterstützen.

"Sie imitieren die menschliche Art, die Figur und Interaktion und das kann so nützlich werden in diesen Zeiten, in denen Menschen extrem einsam und sozial isoliert sind", preist Gründer und CEO von Hanson Robotics David Hanson den Einsatz von Robotern während der Pandemie gegenüber "Reuters" an. "Menschen müssen derzeit voneinander isoliert sein, weil der Kontakt mit anderen Personen gefährlich ist", fügt Hanson hinzu.

Hanson Robotics, mit Firmensitz in Hongkong, kündigte nun an, vier Modelle, darunter auch Sophia, die 2016 das Licht der Welt erblickte, vermehrt zu produzieren. "Soziale Roboter wie ich können sich um kranke oder ältere Menschen kümmern", wird Sophia von "Reuters" zitiert. In diesem Jahr soll speziell für den Gesundheitssektor das Modell Grace auf den Markt kommen, wie die Nachrichtenagentur berichtet. 

Für dich ausgesucht

David Hanson sieht allerdings auch in anderen Branchen Potenzial für den Einsatz von humanoiden Robotern, beispielsweise im Einzelhandel oder bei Fluggesellschaften. Aufgrund von Corona wolle man deshalb noch in diesem Jahr "Tausende" von Robotern herstellen.