APA - Austria Presse Agentur

In Italien entsteht "VatiVision", das Netflix für Religion

Als gäbe es nicht bereits genug Streamingdienste, geht bald auch noch eine Plattform für religiöse Inhalte an den Start.

In Italien entsteht "VatiVision", eine Plattform nach Netflix-Modell, die per "Streaming on demand" TV-Serien, Filme und Dokumentarfilme zu religiösen, kulturellen und künstlerischen Themen anbietet. Gedacht sind die Inhalte für ein internationales Publikum, das sich in den christlichen Werten erkennt, berichteten italienische Medien.

Ab dem ersten Quartal 2020 startet die Plattform, die von der lombardischen Filmproduktionsgesellschaft "Officina della comunicazione" mit Sitz in Bergamo entworfen wurde. Sie ist in der Produktion von Filmen und Dokumentarfilmen spezialisiert und hat in den vergangenen Jahren eng mit dem Vatikan, sowie mit religiösen Institutionen und der öffentlich-rechtlichen TV-Anstalt RAI bei der Produktion von Dokumentarfilmen zusammengearbeitet. Für RAI hat "Officine della Cultura" unter anderem Dokumentarfilme über die vatikanischen Museen und Persönlichkeiten der Kirche gedreht.

"Wir haben ehrgeizige Ziele, vor allem was Qualität und Originalität der Inhalte, aber auch Vertrieb unserer Produktionen betrifft. Wir rechnen mit potenziellen 1,3 Milliarden Zuschauern katholischen Glaubens auf der ganzen Welt", berichtet Luca Tommassini, Präsident der Plattform. Beim Vertrieb soll auch auf Smartphones, Tablets und Connect TV zurückgegriffen werden.

Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um Ihnen eine optimale Nutzererfahrung zu ermöglichen. Alle Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.