Dominik Pichler

Kino für die Ohren: Der k.at Podcast Award kommt

Im Herbst geht erstmals der k.at Podcast Award über die Bühne. Verliehen wir der Preis von einer hochkarätigen Jury – und von euch!

Podcasts – die Radio-Sendungen des Internets – boomen. Laut dem aktuellen Reuters Digital News Report konsumieren rund 30 Prozent der ÖsterreicherInnen Podcasts. Gesprochene Worte sind Teil unseres Alltags und erwecken visuelle Bilder in unseren Köpfen zum Leben. Höchste Zeit, dass auch heimische Podcasts die Anerkennung erhalten, die sie verdienen.

Die PreisträgerInnen des k.at Podcast Awards können sich über satte Gewinne wie Preisgeld, Podcast-relevante Sachpreise und Weiterbildungsmöglichkeiten freuen. Ausgewählt werden die Sprachtalente Österreichs von einer hochkarätigen Fachjury – und natürlich von den LeserInnen von k.at. Teil der Jury sind unter anderem Michael Buchinger, Christl Clear und Thomas Brezina.

Der k.at Podcast Award wurde von dem k.f.e. Redaktionsteam unter der Leitung von Verena Bogner und Karina Mettendorff ins Leben gerufen. Mit dem Award werden Österreichs Sprachtalente erstmals vor den Vorhang geholt. Ziel ist es, heimische Podcasts zu unterstützen und den MacherInnen einen klaren Mehrwert zu bieten. Neben den Auszeichnungen stehen den GewinnerInnen Preise wie Werbebuchungen oder hochwertige Sachpreise zum Podcasten in Aussicht.

"Die heimische Podcast-Szene strotzt vor Diversität. Mit unserem Award wollen wir den kreativsten Köpfen des Landes eine prominente Bühne geben und die packendsten Formate, egal ob groß oder klein, jährlich mit einer Auszeichnung küren. Besonders wichtig ist uns dabei auch, junge Podcast-Formate vor den Vorhang zu holen, deshalb haben wir eine eigene Kategorie für die 'NewcomerIn des Jahres', also Podcasts, die jünger als ein Jahr sind, in die Nominierungsliste aufgenommen", freut sich Verena Bogner, Redaktionsleitung von k.f.e.

k.at

Die Jury besteht aus zahlreichen fachkundigen ExpertInnen: Thomas Brezina (Autor & Podcaster bei Einfach glücklich), Michael Buchinger (Influencer & Podcaster bei Buchingers Tagebuch), Christl Clear (Digital Creator), Irina Hp (Digital Creator), Sinah Edhofer und Leonie-Rachel Soyel (Podcasterinnen bei Couchgeflüster), Jonas Vogt (Journalist), Hannes Duscher und Roland Gratzer (FM4), Christine van den Brink (Geschäftsführerin bei Audiomy), Jürgen Hofer (Chefredakteur Horizont), Elias Natmessnig (Kurier), Sabrina Kraußler (k.at).

Für dich ausgesucht

Die k.at Podcast-Jury hat ihre Expertise sowohl in der Digital- als auch in der Audiowelt gesammelt und ist voll und ganz im Podcast-Universum zuhause. Die Jury bewertet alle Einreichungen in den zehn Kategorien aus unterschiedlichen Blickwinkeln in einem dynamischen Prozess. Das Bewerbungsprozedere umfasst vier Phasen: Nominierung, Shortlist, Online-Voting und Prämierung.

Die Jury wird nach Beendigung der Nominierungsphase, in der jede/r Podcasts einreichen kann, in einem dynamischen Prozess mithilfe eines Punktesystems für jede der zehn Kategorien eine Shortlist erstellen. Anschließend folgt die heiße Online-Voting-Phase, in der Podcast-Fans fleißig für ihre FavoritInnen, die es auf die Shortlist geschafft haben, abstimmen und ihnen so zum Sieg verhelfen können. Im Rahmen einer Award-Verleihung werden zum krönenden Abschluss die GewinnerInnen feierlich gekürt.