Unsplash

8 LGBTIQ-Bücher, die du im Pride Month lesen solltest

Wir haben tolle Buchtipps, die Queerness und die LGBTIQ-Community zelebrieren, gesammelt.

Im Juni wird ein ganzer Monat lang die LGBTIQ-Community in den öffentlichen Fokus gerückt und auf genderbezogene Vielfalt, mangelnde Gleichberechtigung und immer noch andauernde Diskriminierung der Schwulen, Lesben, Transgender-, inter- und bisexuellen Menschen aufmerksam gemacht.

Anlässlich des Pride Months stellen wir acht Bücher, Romane und Biografien vor, die queere Perspektiven und Themen vertreten, für Aufklärung und vor allem Unterhaltung sorgen.

Für dich ausgesucht

"Sister Outsider" von Audre Lorde

"Schwarze, Lesbe, Feministin, Mutter, Poetin, Kämpferin": So beschrieb sich einst die Aktivistin Audre Lorde, die 1992 verstorben ist. In ihrer Biografie "Sister Outsider" wurden Reden und Texte gesammelt, die leider auch heute noch Alltagsrassismus und die fehlende Gleichberechtigung von Frauen und der LGBTIQ-Community treffend thematisieren. Hier geht's zum Buch.

"Muttermilch" von Melissa Broder

Melissa Broder schreibt in "Muttermilch" von einer toxischen Mutter-Tochter-Beziehung, die zu Selbstzweifeln und falscher Selbstwahrnehmung geführt hat. Hauptfigur ist Rachel, die nach einer Therapie-Sitzung beschließt, eine besondere Diät zu machen: 90 Tage ohne Kontakt zu ihrer Mutter.

Auf der Suche nach sich selbst begegnet sie der orthodoxen Jüdin Miriam, die sie wegen ihres Glaubens, ihres Selbstbewusstseins und ihres Körpers besonders stark anzuziehen scheint. Hier geht's direkt zum Buch.

"Ich bin Linus" von Linus Giese

Autor und Transgender-Aktivist Linus Giese erzählt in seiner Autobiografie "Ich bin Linus" von seinem Weg zum Mannsein.

Wer sich mit den Begriffen trans, queer und non-binär befassen möchte und wer Einblicke in die (bürokratischen) Hürden der Geschlechtsangleichung erhalten will, sollte zu diesem Buch greifen. Hier kommt ihr zum Buch.

"19 Love Songs" von David Levithan

Bekannt wurde David Levithan 2013 mit seinem Bestseller-Roman "Two Boys Kissing – Jede Sekunde zählt" – den wir, wenn man ihn nicht schon gelesen hat, ebenfalls wärmstens empfehlen können.

In seinem Nachfolgewerk schreibt der Autor 19 Briefe über alle Facetten der Liebe, unabhängig von Geschlechtern. Auch ein Blick in die Zukunft seiner "Two Boys Kissing"-Hauptfiguren Craig und Harry ist dabei. Hier findet ihr das Buch.

"Und ich leuchte mit den Wolken" von Sophie Bichon

Autorin Sophie Bichon veröffentlich mit dem Heyne Verlag die dreiteilige queere Buchreihe "Love is Love" – "Und ich leuchte mit den Wolken" ist der erste Roman davon. Sie erzählt die romantische und berührende Liebesgeschichte von den Frauen Lilou und Mignon, die sich auf einer Zugfahrt nach Paris kennenlernen. Hier kommt ihr direkt zum Buch.

"Anders fühlen" von Benno Gammerl

Benno Gammerl erläutert die Homosexualität in der deutschen Gesellschaft aus der historischen Perspektive: Mithilfe von Erinnerungen und Interviews von gleichgeschlechtlich liebenden Menschen erzählt er lebensnahe Geschichten, die das Herz berühren. Zugleich macht er auf heutige Ungerechtigkeiten aufmerksam. Hier geht's direkt zum Buch.

Für dich ausgesucht

"Will & Will" von John Green und David Levithan

Die Bestseller-Autoren John Green ("Das Schicksal ist ein mieser Verräter") und David Levithan ("Two Boys Kissing") erzählen mit viel Humor die Geschichte zweier Will Graysons, die sich zufällig begegnen und mehr als nur denselben Namen gemeinsam haben.

Der Roman ist keine klassische Liebesgeschichte, vielmehr behandelt er alltägliche Themen, die uns vermutlich alle einmal beschäftigen – darunter auch Selbstfindung, Toleranz und sexuelle Orientierung. Hier findet ihr das Buch.

"Nur drei Worte (Love, Simon)" von Becky Albertalli

Ein wahrer Klassiker, der jedes Jahr aufs Neue das Herz berührt: "Nur drei Worte" von Becky Albertalli. Darin verliebt sich Simon in die Internetbekanntschaft Blue – doch wer dahintersteckt, ist ein Rätsel. Als einige Nachrichten ihres Chats in der Schule geleakt werden, stürzt seine Welt ins Chaos.

Falls jemand lieber streamt als liest: Die Verfilmung "Love, Simon" ist auf Netflix verfügbar. Die an die Geschichte angelehnte Serie "Love, Victor" ist im Streaming-Angebot von Disney+ enthalten. Hier geht's zum Buch.