APA - Austria Presse Agentur

Melonen sind erfrischende Schlankmacher

Mit einem hohen Wassergehalt und kaum Kalorien sind Melonen für Ernährungsexperten regelrechte "Schlankfrüchte". Außerdem eignen sie sich hervorragend als Durstlöscher für heiße Sommertage.

Wassermelonen können bis zu 20 Kilogramm auf die Waage bringen. Doch trotz ihrer Größe enthalten sie kaum Kalorien, nur etwa 25 bis 30 Kilokalorien pro 100 Gramm, denn sie bestehen zu über 90 Prozent aus Wasser. Deshalb sind gekühlte Melonen besonders bei hohen Temperaturen eine figurfreundliche Alternative zu Eis, in dem ein Vielfaches an Kalorien steckt. Auch die deutlich süßeren Zuckermelonen schneiden besser ab als Eis: 100 Gramm haben rund 50 Kalorien. Außerdem liefern sie im Gegensatz zu Eis zusätzlich Vitamin C, Beta-Karotin, das gut für Haut und Augen ist, sowie reichlich Kalium, das einen leicht entwässernden Effekt hat.

Botaniker unterscheiden die großen Wassermelonen mit rotem säuerlichem Fruchtfleisch und die kleineren, süß schmeckenden Zuckermelonen. Die bekannteste unter den Zuckermelonen ist die Honigmelone. Wassermelonen haben den höchsten Wasseranteil, während Zuckermelonen mit ihrem Gehalt an Beta-Karotin, Vitamin C, Calcium und Kalium punkten können.

Mit einem Trick lässt sich beim Einkauf der Reifegrad feststellen: Eine reife Wassermelone klingt tief und dumpf, wenn man mit dem Fingerknöchel gegen die Schale klopft. Bei unreifen Exemplaren ist der Ton hohl und leise. Außerdem verströmen reife Melonen einen zarten aromatischen, fruchtigen Duft. Melonen sollten im Verhältnis zu ihrer Größe auch eher schwer sein und eine unversehrte Schale haben, die weder feuchte noch weiche Stellen aufweist.

Vorgeschnittene Melonenstücke sollte man vorsichtshalber nicht mehr essen, wenn das Obst mehrere Stunden außerhalb des Kühlschranks gestanden hat. Denn im säurearmen Fruchtfleisch von Melonen kann die Zahl von Krankheitserregern vergleichsweise schnell ansteigen. Angeschnittene Früchte sollten entweder sofort aufgegessen oder gut abgedeckt im Kühlschrank aufgehoben werden. Melonen sollten generell nicht zu lange im Kühlschrank lagern, da sie sonst an Geschmack verlieren und die Aromen anderer Lebensmittel annehmen.

Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um Ihnen eine optimale Nutzererfahrung zu ermöglichen. Alle Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie. Sie haben bereits ein AdFree-Abo? Hier einloggen!