APA - Austria Presse Agentur

Nvidia-Grafikkarten-Treiber braucht Update

Vor mehreren Schwachstellen in der Treiber-Software von Nvidia-Grafikkarten warnt das deutsche Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI). Angreifer könnten die Sicherheitslücken auf vielfältige Art und Weise ausnutzen.

Dazu gehöre, sich höhere Nutzerrechte am Rechner zu verschaffen oder beliebige Programmcodes auszuführen. Auch könnten Angreifer den Computer zum Abstürzen bringen oder sensible Informationen ausspähen.

Allerdings gibt es auch eine gute Nachricht: Das BSI betont, dass für alle geschilderten Angriffe ein lokaler Zugriff auf den Rechner notwendig ist. Über das Internet können die Sicherheitslücken also nicht ausgenutzt werden.

Um den eigenen Computer zu schützen, rät die Behörde zur raschen Installation eines Sicherheitsupdates, das Nvidia schon bereitgestellt hat. Dazu gehen Nutzer auf die Treiber-Downloadseite des Herstellers und wählen dort Grafikkarte, Sprache sowie das genutzte Betriebssystem aus. Danach kann eine aktualisierte und sichere Version des Nvidia-Treibers heruntergeladen und installiert werden.

Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um Ihnen eine optimale Nutzererfahrung zu ermöglichen. Alle Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie. Sie haben bereits ein AdFree-Abo? Hier einloggen!