APA - Austria Presse Agentur

Parkett behandeln: Was für Lack oder Öl spricht

Lack oder Öl? Wer unbehandeltes Parkett verlegt, steht vor dieser Frage. Beides hat Vor- und Nachteile. Wird der Belag geölt, könne das Holz atmen, weil dessen Poren offen bleiben, erklärt der Verband der deutschen Parkettindustrie. Er muss dafür aufwendiger gepflegt und immer wieder nachgeölt werden - bei der Verwendung normalen Öls häufiger, bei Hartwachs-Öl seltener.

Lack wiederum sorgt für eine dauerhafte Versiegelung des Parketts. Luftfeuchtigkeit aufnehmen und abgeben kann der Boden so kaum mehr, und trägt damit nur wenig zur Regulierung des Raumklimas bei. Dafür sind lackierte Beläge weniger pflegeintensiv.

Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um Ihnen eine optimale Nutzererfahrung zu ermöglichen. Alle Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.