Duncan Shaffer / Unsplash

TikTokerin infiziert sich durch Vaporizer mit Chlamydien

Eine TikTokerin erzählt, wie sie sich durch ihren Vaporizer eine Chlamydieninfektion der Lungen zugezogen hat.

Stell dir vor, du rauchst deine E-Zigarette oder deinen Vaporizer – doch nach einiger Zeit geht es dir plötzlich schlecht. Du bekommst eine Lungenentzündung und wirst behandelt, doch es geht dir einfach nicht besser. Die Schockdiagnose: Eine Chlamydieninfektion in der Lunge! 

Das ist der TikTokerIn @germanshepardfanaccount passiert, die erklärt, wie es zu dieser ungewöhnlichen Erkrankung kommen konnte. 

Für dich ausgesucht

Chlamydieninfektion durch E-Zigarette? 

Die junge Frau erklärt in ihrem Video, dass sie im Oktober an einer schweren Lungenentzündung erkrankte und 13 Tage lang mit hohem Fieber kämpfte. Ihr Zustand verbesserte sich jedoch nicht und sämtliche Corona- sowie Hepatits-Tests fielen negativ aus. 

Sie versuchte ihrer Familie und den ÄrztInnen zu erklären, dass das keine herkömmliche Lungenentzündung sein kann und hinter ihrer Erkrankung mehr steckt. Zuerst wollte der TikTokerin niemand glauben, doch schnell wurde klar, dass die Userin recht hatte. 

Kurze zeit später diagnostizieren die ÄrztInnen eine Chlamydieninfektion in der Lunge – ausgelöst durch das verunreinigte Liquid ihres Vaporizers. 

Für dich ausgesucht

Was sind Chlamydien? 

  • Laut dem "öffentlichen österreichischen Gesundheitsportal" sind Chlamydien eine spezielle Form von Bakterien, die Zellparasiten genannt werden. Diese können nur in zellkernhältigen Wirtszellen überleben und sich in diesen auch vermehren.
  • Chlamydien werden oft mit der bekannten Geschlechtskrankheit verbunden, die durch den Erreger Chlamydia trachomatis Serovare D-K oder L1-L3 ausgelöst wird. 

    Im Fall der TikTokerin handelte es sich jedoch um Chlamydia pneumoniae, also die Krankheitserreger der Chlamydien-Pneumonie.

    • Diese greifen den Respirationstrakt an, der das System aller Atemorgane definiert.
    • Wie die Zeitung "Deutsches Ärzteblatt" beschreibt, kann der Erreger in machen Fällen zu chronischen Erkrankungen führen.
    • Auch extrapulmonale Erkrankungen, also Krankheiten, die außerhalb der Lunge liegen, sind möglich.

    Häufige Symptome sind Husten und Fieber

    "Der Bakterienstamm der Chlamydien enthält insgesamt elf Arten, von denen drei den Menschen infizieren können: C. Pneumoniae, C. Trachomatis und C. Psittaci. Die einzigen Erreger, die bei Erwachsenen eine Infektion in der Lunge verursachen können, sind C. Pneumoniae und C. Psittaci – letztere ist seltener und stammt von Vögeln", erklärte Mediziner Dr. Luis Chug gegenüber "Buzzfeed". 

    Chug führt aus, dass Chlamydia pneumoniae durch Atemtropfen und Aerossole von Mensch zu Mensch übertragen werden. Die Infektionsrate bei Erwachsenen variiert stark – sie reicht von weniger als einem bis hin zu 20 Prozent. "Es wird angenommen, dass die meisten Fälle keine Krankheitsanzeichen haben, aber diejenigen, die Symptome entwickeln, neigen zu Husten, Kurzatmigkeit und Fieber", erklärte der Arzt weiter.

    Für dich ausgesucht

    TikTokerin warnt vor verunreinigten Vapes

    In einem weiteren TikTok geht die Userin davon aus, dass ihr E-Liquid mit Nikotinsalzen schon zuvor diese Erreger aufwies: "Nur weil es schön verpackt ist, bedeutet das nicht, dass es sicher ist", warnt die junge Frau.

    In einem Kommentar klärt die Userin auf, dass sie schon über ein Jahr lang Nikotin rauchte und ihre Lungen dadurch angeschlagen waren. Diese Umstände machten es der jungen Frau schwer, schnell zu genesen.