APA - Austria Presse Agentur

Trockenöle ziehen gut ins Haar ein

Klassische Pflegeöle für die Haare haben einen Nachteil. Ihr hoher Anteil an gesättigten Fettsäuren, der auch die Pflege bewirkt, zieht nicht vollständig ins Haar ein. Besser sind in diesem Fall sogenannte Trockenöle. Sie enthalten ungesättigte Fettsäuren, weshalb das Haar diese Produkte komplett aufnimmt.

Daher raten die Experten der Zeitschrift "Cosmopolitan" zu Trockenölen, wenn man die Haare nicht beschweren möchte. Sie pflegen allerdings nicht ganz so intensiv.

Der Name Trockenöl für die ebenfalls flüssigen Produkte geht auf diese Wirkung zurück: Die Produkte trocknen beziehungsweise ziehen eben schneller ein als andere Pflegeöle.

Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um Ihnen eine optimale Nutzererfahrung zu ermöglichen. Alle Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie. Sie haben bereits ein AdFree-Abo? Hier einloggen!