APA - Austria Presse Agentur

Höchster Wert seit Anfang April: 12.529 Neuinfektionen

In 24 Stunden sind in Österreich 12.529 Neuinfektionen mit dem Coronavirus verzeichnet worden (Stand Mittwoch 9.30 Uhr).

Das sind etwas mehr als Mitte vergangener Woche und der höchste Wert seit 14.085 Fällen am 8. April. Elf Covid-Tote kamen innerhalb eines Tages hinzu. Im Krankenhaus liegen 958 Personen, 24 weniger als am Vortag, aber 102 mehr als vor einer Woche. 58 Betroffene werden auf Intensivstationen betreut, plus zwei zum Dienstag und elf mehr zur Vorwoche.

Für dich ausgesucht

Seit Pandemiebeginn gab es in Österreich 4.487.675 bestätigte Fälle. Eine oder mehrere Infektionen hinter sich haben 4.354 923 Personen, innerhalb der vergangenen 24 Stunden galten 9.530 als wieder virusfrei. Landesweit gab es am Mittwoch rund 114.000 aktiv Infizierte. In den vergangenen 24 Stunden wurden 90.869 PCR-Tests eingemeldet. Davon waren mit 13,8 Prozent relativ viele positiv, im Wochenschnitt beträgt die aktuelle Positivrate bereits 9,8 Prozent.

1.694 Impfungen wurden am Montag durchgeführt. Davon waren 93 Erststiche sowie 173 Erst- und 1.428 Drittimpfungen. Insgesamt haben laut den Daten des E-Impfpasses 6,8 Millionen Personen in Österreich zumindest eine Impfung erhalten. 5,5 Millionen Menschen und somit 61,4 Prozent der Einwohner verfügen derzeit über einen gültigen Impfschutz.