APA - Austria Presse Agentur

2023 wird ein Berlusconi-Musical in London uraufgeführt

Ein Musical über Italiens viermaligen Premier Silvio Berlusconi kommt im März in London auf die Bühne. Produziert wird die Show von der Theaterproduzentin Francesca Moody, die für den großen Erfolg der TV-Serie "Fleabag" mit Phoebe Waller-Bridge bekannt ist, berichtete die britische Tageszeitung "The Guardian" am Mittwoch. Die Karten für das Musical sind seit Mittwoch im Vorverkauf.

Das Musical porträtiert den ehemaligen italienischen Ministerpräsidenten am Vorabend des Urteils in dem Steuerbetrugsverfahren im Jahr 2013. Nach der Verurteilung zu einer vierjährigen Haftstrafe beschließt er, ein autobiografisches Werk zu schreiben. Seine Geschichte wird aus der Sicht dreier Frauen erzählt: Ilda Boccassini, die Mailänder Staatsanwältin, die gegen ihn ermittelte; seine zweite Frau, die Schauspielerin Veronica Lario, die ihn 2009 nach fast 20 Jahren Ehe verließ; und eine Journalistin, die von einer realen Person inspiriert wurde. Berlusconi soll "als reale Person und nicht als Cartoon-Figur" dargestellt werden, sagte die Produzentin.

Das Musical wird sich mit Berlusconis Charisma befassen, mit der Art und Weise, wie er mit der Macht umgeht. Musik und Texte stammen von Ricky Simmonds und Simon Vaughan, die seit Jahren gemeinsam Musicals schreiben, nachdem sie sich als Kinder am Set von "Grange Hill", einer britischen Kinderfernsehserie, kennen gelernt hatten. Das Publikum wird mehrere Musikstücke hören, darunter "For Italy", "Bunga Bunga", "Zum Glück gibt es Silvio" und "My Weekend with Wladimir".

Berlusconi war bereits Protagonist des Films "Loro" des italienischen Regisseurs Paolo Sorrentino. Darin persifliert der Oscarpreisträger das Leben Berlusconis im Zeitraum zwischen 2006 und 2010.