APA - Austria Presse Agentur

23 Salzkammergut-Gemeinden sind Europäische Kulturhauptstadt

Mit Jahreswechsel dürfen sich 23 Gemeinden des oö. und steirischen Salzkammerguts Europäische Kulturhauptstadt 2024 nennen - ebenso wie Tartu in Estland und Bodø in Norwegen. Die offizielle Eröffnung in der Bannerstadt Bad Ischl erfolgt zwar erst am 20. Jänner, einzelne Veranstaltungen stimmen aber schon am 1. Jänner ein. So findet in Gmunden das Neujahrskonzert des ORF RSO statt. Die Balletteinlagen des Neujahrskonzerts der Wiener Philharmoniker wurden in Bad Ischl gedreht.

Der künstlerischen Leiterin von "Bad Ischl - Salzkammergut 2024", Elisabeth Schweeger, geht es darum, den ländlichen Raum als Zukunftsraum zu positionieren. Trotz des knappen Budgets von rund 30 Millionen Euro stehen mehr als 300 Projekte am Programm. Inhaltlich widmet sich die Kulturhauptstadt u.a. dem Thema NS-Raubkunst, der Zukunft des Tourismus und der nachhaltigen Entwicklung des ländlichen Raumes, dem Klimawandel, aber auch der Jahrtausende alten Salzgeschichte der Region und dem Umgang mit der k&k-Nostalgie.