St. Pölten: 35-Jährige soll auf ihren Freund eingestochen haben

Die Verdächtige wurde festgenommen
Eine 35-Jährige soll am Sonntagabend in St. Pölten mit einem Messer auf einen 42 Jahre alten Mann eingestochen haben.

Das Opfer erlitt Verletzungen im Bauchbereich und wurde in einem Krankenhaus operiert. Der Attackierte sei aber nicht in Lebensgefahr, bestätigte Polizeisprecher Raimund Schwaigerlehner am Montag auf Anfrage einen Onlinebericht des "Kurier". Die Verdächtige wurde festgenommen.

Nähere Details zu dem Vorfall nannte die Polizei mit Verweis auf die laufenden Ermittlungen nicht. Wie der "Kurier" berichtete, dürfte die 35-Jährige auf offener Straße auf ihren Freund eingestochen haben.

Kommentare