APA - Austria Presse Agentur

Femizid in Wien-Landstraße: 68-Jähriger tötet Frau

Bei einer Bluttat in Wien-Landstraße hat ein 68-jähriger Mann eine 76-jährige Frau getötet und Suizid verübt.

Laut Polizeisprecher Daniel Fürst wurden die Leichen der beiden Dienstagfrüh in einer Wohnung unweit des Rennwegs entdeckt. Ein Revolver- offenbar die Tatwaffe - wurde sichergestellt.

Für dich ausgesucht

Nachbarn und Bekannte hatten sich Sorgen gemacht und die Polizei verständigt, nachdem sie seit 17. Juni kein Lebenszeichen des Paares mehr wahrgenommen hatten und auch nur mehr geschlossene Fenster sahen. Die Wiener Einsatzgruppe Alarmabteilung öffnete Dienstagfrüh die Wohnung und entdeckte die beiden Toten. Eine Obduktion wurde angeordnet. Die Ermittlungen übernahm die Außenstelle Zentrum Ost des Landeskriminalamtes.

Wer Erfahrungen mit Gewalt oder sexuellen Übergriffen erlebt oder in der Vergangenheit erlebt hat, kann sich kostenlos und anonym an die Frauenhelpline gegen Gewalt 0800/222-555, www.frauenhelpline.at, an die Onlineberatung für Mädchen und Frauen im HelpChat, www.haltdergewalt.at, an die Frauenhelpline für gehörlose Frauen, www.oegsbarrierefrei.at/bmf/hilfseinrichtungen/ oder an die Männerberatungsstelle unter 0720 / 70 44 00, https://www.maennerinfo.at wenden.

Wer Selbstmordgedanken hat oder an Depressionen leidet, sollte sich an vertraute Menschen wenden. Oft hilft bereits ein einzelnes Gespräch. Wer für weitere Hilfsangebote offen ist, kann sich rund um die Uhr kostenlos unter der Rufnummer 142 an die Telefonseelsorge wenden. Sie bietet schnelle erste Hilfe an und vermittelt ÄrztInnen, Beratungsstellen oder Kliniken. www.suizid-praevention.gv.at