APA - Austria Presse Agentur

800 Fotografien von Juergen Teller in Paris ausgestellt

Mit rund 800 Werken widmet das Pariser Grand Palais Éphémère nach eigenen Angaben dem deutschen Fotografen Juergen Teller die bisher bedeutendste Ausstellung weltweit. Gezeigt werden Promi-Porträts, Modefotos, Familienfotos, nackte Selbstporträts und Videos. Unter den Exponaten sind seine längst zu Ikonen gewordenen Bilder zu sehen: Schauspielerin Charlotte Rampling, die im Eva-Kostüm im Louvre posiert, Teller, der nackt auf einem Esel liegt.

Teller ist vor allem mit seiner Porträtfotografie bekannt geworden. In Paris zeigt der Künstler, der heute in London lebt, davon beachtlich viele, angefangen vom Modedesigner Yves Saint Laurent bis hin zum Berliner Schaubühnenschauspieler Lars Eidinger und Iggy Pop. Ebenso zahlreich sind seine persönlichen Fotos, die den 59-Jährigen in Unterwäsche zeigen, als Kleinkind und mit seiner Frau Dovile Drizyte in Italien. Bilder zeigen das Paar in neonfarbener Arbeitskleidung auf Baustellen: mal in Gummistiefeln, mal in angedeuteten obszönen Positionen.

Für die bis zum 9. Jänner dauernde Schau "Juergen Teller. I need to live" wurde die 10.000 Quadratmeter große Kunsthalle aufwendig umgestaltet. Im Frühjahr soll die Ausstellung in Mailand zu sehen sein.