A 12: Massenkarambolage führte zu Stau auf Tiroler Inntalautobahn

Der Crash ereignete sich Freitagfrüh
Ein Auffahrunfall mit sechs Pkws auf der Tiroler Inntalautobahn führte zu kilometerlangem Stau.

Sechs Fahrzeuge haben Donnerstagfrüh durch einen Serien-Auffahrunfall auf der Tiroler Inntalautobahn (A12) bei Innsbruck für lange Staus im Frühverkehr gesorgt. Der Unfall ereignete sich in Fahrtrichtung Kufstein, bestätigte die Polizei der APA Angaben des ÖAMTC. Da zwischenzeitlich nur der Pannenstreifen für den Verkehr freigegeben war, reichte der Stau rund zehn Kilometer bis Zirl zurück. Eine Person wurde bei dem Unfall leicht verletzt, teilte eine Polizeisprecherin mit.

Der ÖAMTC schätzte den Zeitverlust vorübergehend auf rund eine Stunde. Auch auf den Ausweichstrecken im Umkreis hatten sich Staus gebildet. Kurz nach 8.00 Uhr war die Sperre der beiden Fahrspuren wieder aufgehoben, bestätigte die Polizei der APA.

Kommentare