Andrew Tate: Britische Anwälte bereiten Vergewaltigungsklage vor

APA - Austria Presse Agentur

Tate-Brüder: Ermittlungen wurden abgeschlossen, Prozess folgt

Der britisch-amerikanische Influencer Andrew Tate, sein Bruder Tristan und zwei mutmaßliche rumänische Komplizinnen kommen wegen sexueller Ausbeutung von Frauen in Bukarest vor Gericht.

Triggerwarnung: In diesem Beitrag werden Gewalt, Missbrauch und Drohungen beschrieben.

Die für organisiertes Verbrechen zuständige Sondereinheit der rumänischen Staatsanwaltschaft (DIICOT) hat nach eigenen Angaben vom Dienstag die Ermittlungen hierzu abgeschlossen und die Anklageschrift zum Gericht geschickt. Ein erster Verhandlungstermin wurde zunächst nicht bekanntgegeben.

Die Ankläger hatten zuletzt die Vorwürfe gegen die Vier ausgeweitet: Die zunächst bekannten Straftatbestände Menschenhandel und Vergewaltigung sollen nicht nur ein Mal, sondern "in kontinuierlicher Form" verübt worden sein, teilte DIICOT mit. Den Angeklagten drohen bis zu 13 Jahre Haft wegen Gründung einer organisierten Verbrechergruppe.

Für dich ausgesucht

Erpressung von Opfern?

Die vier Verdächtigen wurden am 30. Dezember 2022 im Bukarester Vorort Voluntari verhaftet. Ende April wurde die Untersuchungshaft in Hausarrest umgewandelt. Die Ankläger werfen den Tate-Brüdern und den Komplizinnen vor, junge Frauen dazu gezwungen haben, bei kommerziell verbreiteten Sex-Videos mitzuwirken. Dazu sollen sie die sogenannte Loverboy-Methode angewendet haben: Mit Manipulationstechniken hätten sie die Mädchen von sich abhängig gemacht.

Einige Opfer sollen sie dabei auch bedroht und erpresst haben. Eine der zwei mutmaßlichen rumänischen Komplizinnen der Tate-Brüder war früher Polizistin. Bisher seien sieben Opfer ermittelt worden. Die Tate-Brüder bestreiten die Vorwürfe.

Für dich ausgesucht

Bei ihrer Verhaftung entdeckten die Ermittler in der Villa der Tate-Brüder Waffen und hohe Summen an Bargeld. Später wurden zehn Immobilien und 15 Luxusautos beschlagnahmt, die die Tates in Rumänien besaßen.

Bekannt wurde Andrew Tate 2016, als er aus der britischen Big-Brother-Show rausgeworfen wurde, nachdem ein Video publik geworden war, in dem er eine Frau mit einem Gürtel schlägt. Als Influencer hatte er sich mit frauenverachtenden Aussagen stets in Szene gesetzt. In Großbritannien und darüber hinaus gilt er als Inbegriff der sogenannten toxischen Männlichkeit.

Wer Erfahrungen mit Gewalt oder sexuellen Übergriffen erlebt oder in der Vergangenheit erlebt hat, kann sich kostenlos und anonym an die Frauenhelpline gegen Gewalt 0800/222-555, www.frauenhelpline.at, an die Onlineberatung für Mädchen und Frauen im HelpChat, www.haltdergewalt.at, an die Frauenhelpline für gehörlose Frauen, www.oegsbarrierefrei.at/bmf/hilfseinrichtungen/ oder an die Männerberatungsstelle unter 0720 / 70 44 00, https://www.maennerinfo.at wenden.