APA - Austria Presse Agentur

Angewandte trauert nach Anschlag um Studentin

Auch ein weiterer Student der Hochschule wurde bei dem Angriff schwer verletzt.

Die Universität für Angewandte Kunst trauert um eine ihrer Studentinnen, die dem Terroranschlag in der Wiener Innenstadt zum Opfer gefallen ist. Ein weiterer Student der Hochschule wurde schwer verletzt und musste operiert werden. Rektor Gerald Bast gab diese Informationen über die Facebook-Seite der Uni bekannt.

Die furchtbaren Ereignisse dieser Woche würden tiefe Spuren hinterlassen, schreibt der Leiter der Hochschule. Umso wichtiger sei es, "dass wir Rücksicht aufeinander nehmen und unserer Trauer Platz geben". Die Angewandte werde alles tun, um alle betroffenen Universitätsangehörigen bestmöglich in dieser Ausnahmesituation zu unterstützen. Den Abteilungen der beiden Studierenden wird psychologische Beratung zur Verfügung gestellt.

Bei dem Todesopfer soll es sich um eine 24-jährige deutsche Staatsbürgerin handeln, die neben ihrem Studium in einem der angegriffenen Lokale als Kellnerin gearbeitet hat. Sie erlag im Spital ihren Verletzungen.

Für dich ausgesucht