APA - Austria Presse Agentur

Wien: Anti-Corona-Demos am Samstag

Wien ist am Samstag Schauplatz mehrerer Anti-Corona-Demos, für die es Anmeldungen mit einer Gesamtzahl von bis zu 30.000 Teilnehmern gibt.

Die größte Kundgebung findet am Heldenplatz in der Innenstadt statt, wo die Anmelder eine Manifestantenzahl von bis zu 20.000 angegeben haben. Innenminister Karl Nehammer (ÖVP) hat am Freitag bereits eine besonders starke Polizeipräsenz angekündigt und vor der Mobilisierung radikaler Gruppen gewarnt.

Für dich ausgesucht

Unter anderem würden sich unter den mobilisierenden Gruppierungen Vertreter des Schwarzen Blocks, aber auch staatsfeindliche Verbindungen wie die Reichsbürger-Bewegung befinden. Von rechtsextremer Seite wurden vor allem die Identitäre Bewegung und "Die Österreicher DO5" genannt. Deren Aufeinandertreffen berge ein "nicht zu unterschätzendes Konfliktpotenzial", warnte Nehammer.

Die Kundgebung am Heldenplatz beginnt um 14 Uhr, wo sie auch um 19 Uhr endet. Dazwischen wollen die Demonstranten eine Runde am Ring entgegen der Fahrtrichtung absolvieren. Am Maria-Theresien-Platz ist eine Demonstration mit bis zu 5.000 Teilnehmern von 17 bis 22 Uhr unter dem Titel "Für ein freies Österreich" angezeigt, am Karlsplatz wiederum versammeln sich Demonstranten von 18 bis 22 Uhr "zum Schutz der Österreichischen Verfassung und unser aller Menschenrechte". Auch eine Gegendemo mit dem Titel "Keine Bühne für Verschwörungsideolog:innen" mit bis zu 300 Teilnehmern ist angemeldet. Sie startet am Graben und geht zur Ecke Löwelstraße/Josef-Meinrad-Platz.