APA - Austria Presse Agentur

Appell zu fairer Verteilung der "Open Arms"-Flüchtlinge

Die EU-Kommission hat die Staaten der Union zu einer fairen Verteilung der "Open Arms"-Seeflüchtlinge aufgerufen. Eine Sprecherin bestätigte den Erhalt des Schreibens von EU-Parlamentspräsident David Maria Sassoli. Eine Entscheidung über die Flüchtlingsverteilung müssten aber die EU-Staaten treffen, hier habe die Kommission keine Kompetenz.

Jedenfalls dränge die Zeit. Eine Lösung für die Seerettung sei notwendig. Brüssel werde seine Anstrengungen fortsetzen. Die Antwort von Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker auf das Schreiben von Sassoli werde in den nächsten Tagen erfolgen.

Sassoli hatte tags zuvor betont, die "Armen können nicht warten". Der jüngste Fall von Bootsflüchtlingen auf der "Open Arms" betreffe 121 Menschen an Bord, die nicht wüssten, wohin sie gehen sollten. "Wenn die EU weiterhin gleichgültig deren Schicksal gegenüberstehe, würde das noch mehr Leid anhäufen und ich glaube nicht, dass es das ist, was die Hüter der Europäischen Verträge in ihrem Herzen als richtig empfinden", richtete sich Sassoli in emotionalen Worten an Juncker.

Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um Ihnen eine optimale Nutzererfahrung zu ermöglichen. Alle Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.