APA - Austria Presse Agentur

Armee entdeckte "Terrortunnel" unter Al-Shifa-Spital

Mehrere Tage nach Beginn ihres umstrittenen Einsatzes im größten Krankenhaus des Gazastreifens hat die israelische Armee einen weiteren Beleg für dessen terroristische Nutzung präsentiert. Auf dem Gelände des Al-Shifa-Spitals sei in zehn Meter Tiefe ein 55 Meter langer "Terrortunnel" entdeckt worden, teilte die israelische Armee am Sonntag auf X (vormals Twitter) mit. Die Terrororganisation Hamas hatte bisher immer bestritten, dass sich unter Spitälern solche Tunnel befinden.

Der Tunnel sei mit einer sprengstoffsicheren Tür gesichert, hieß es von der israelischen Armee weiter. "Diese Art von Türen werden von der Terrororganisation Hamas verwendet, um israelischen Kräften den Zutritt zu Kommandozentren und Untergrundanlagen zu verwehren, die der Hamas gehören." Das Militär veröffentlichte auch ein Video, das einen schmalen betonierten Tunnel und eine graue Tür zeigt. Keine Angaben gab es dazu, was sich hinter der grauen Tür verbirgt. Der Zutrittsschacht zum Tunnel befand sich laut der Armee in einem Holzverschlag auf dem Gelände des Krankenhauses. Dort habe man auch Munition gefunden.