APA - Austria Presse Agentur

AUA fliegt ab Juli mehr als 50 Destinationen an

Die Lufthansa-Tochter Austrian Airlines erweitert ihren Flugplan nach der coronabedingten, fast dreimonatigen Zwangspause bis Mitte Juni.

Ab Juli will die AUA wie angekündigt mit 36 Fliegern, knapp der Hälfte ihrer Flotte, mehr als 50 Destinationen anfliegen, darunter europäische Städte, griechische Ferieninseln und auch Fernziele. Diverse Städteverbindungen werden aufgestockt. "Das Neustart-Angebot vervierfacht sich insgesamt von anfangs fünf auf 20 Prozent des Vorjahresprogramms, vorbehaltlich neuer behördlicher Beschränkungen", informierte die AUA am Dienstag.

Für dich ausgesucht

Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um Ihnen eine optimale Nutzererfahrung zu ermöglichen. Alle Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie. Sie haben bereits ein AdFree-Abo? Hier einloggen!