Außenminister der NATO-Staaten bereiten Prager Gipfel vor

NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg
Die Außenministerinnen und Außenminister der 32 NATO-Staaten wollen an diesem Donnerstag und Freitag bei einem informellen Treffen in Prag die Vorbereitungen für den nächsten Bündnisgipfel vorantreiben. Bei dem Spitzentreffen im Juli in Washington soll unter anderem beschlossen werden, Aufgaben zur Unterstützung der Ukraine, die bisher von den USA übernommenen wurden, auf das Bündnis zu übertragen.

Hintergrund dabei ist auch das Szenario einer möglichen Rückkehr von Donald Trump ins US-Präsidentenamt. Äußerungen des Republikaners hatten in der Vergangenheit Zweifel daran geweckt, ob die USA die Ukraine unter dessen Führung weiter so wie bisher im Abwehrkrieg gegen Russland unterstützen würden. Am Donnerstagabend ist ein Essen mit dem tschechischen Präsidenten Petr Pavel in der Prager Burg geplant. Eine Arbeitssitzung steht dann für den Freitagvormittag auf dem Programm. Weil das Treffen informell ist, wird es keine konkreten Beschlüsse geben.

Kommentare