APA - Austria Presse Agentur

Australiens Premierminister Scott Morrison mit Ei angegriffen

Australiens konservativer Premierminister hat einen Ei-Angriff heil überstanden – und das Ei offensichtlich auch.

Bei einem Wahlkampf-Auftritt in der Stadt Albury, etwa 200 Kilometer entfernt von der Hauptstadt Canberra, versuchte am Dienstag eine junge Frau, dem Regierungschef von hinten ein Ei auf dem Kopf zu zerschlagen. Das ging in der Hektik schief.

Auf Video-Aufnahmen ist zu sehen, wie das Ei unversehrt vom Kopf abprallt. Die junge Frau, die noch ein halbes Dutzend weiterer Eier dabei hatte, wurde von Sicherheitskräften gestoppt. Gegen sie wird ermittelt.

In Australien wird am Samstag nächster Woche ein neues Parlament gewählt. Morrison, der seit vergangenem Sommer an der Spitze der Regierung steht, muss um sein Amt bangen. Nach den Umfragen kann die sozialdemokratische Labor-Partei auf einen Regierungswechsel hoffen. Die Angreiferin wollte nach australischen Medienberichten gegen die Asylpolitik des Premierministers protestieren.

Morrison selbst schrieb zu dem Angriff auf Twitter lapidar, er habe sich Sorgen um eine ältere Frau gemacht, die dabei zu Boden gegangen sei. "Ich habe ihr hochgeholfen und sie in den Arm genommen."

Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um Ihnen eine optimale Nutzererfahrung zu ermöglichen. Alle Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.