Diebe stahlen Felgen aus mehreren steirischen Autohäusern

Diebe stahlen Felgen aus mehreren steirischen Autohäusern
Radsätze im Wert von mehreren Zehntausend Euro wurden nach Rumänien gebracht und dort verkauft.

Fünf Männer stehen im Verdacht, im vergangenen Herbst Pkw-Felgen im Wert von mehreren Zehntausend Euro aus ost- und südsteirischen Autohäusern gestohlen zu haben. Die Täter bockten die Fahrzeuge mittels Wagenheber und Pflastersteinen auf und entnahmen die Radsätze. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, brachten die Verdächtigen die Felgen vermutlich auf einem Anhänger nach Rumänien und verkauften sie dort. Alle fünf wurden im April festgenommen.

Die Diebe schlugen zwischen September und November 2023 vier Mal in drei verschiedenen Autohäusern in den Bezirken Hartberg-Fürstenfeld, Weiz und Leibnitz zu. Laut Polizei wurden zehn Radsätze entwendet, es handelte sich um hochwertige Leichtmetallfelgen der BMW M-Serie sowie Mercedes AMG/Maybach.

Drei Verdächtige im Alter von 30, 32 und 35 Jahren wurden Anfang April am ungarisch-rumänischen Grenzübergang Nadlac verhaftet und nach Rumänien gebracht. Außerdem wurde ein 20-Jähriger in London gefasst und in die Justizanstalt Graz-Jakomini überführt. Er zeigte sich geständig und belastete seine Mittäter. Ein weiterer 32-jähriger Verdächtiger ging der Polizei Ende April in Stockholm ins Netz. Die fünf rumänischen Staatsbürger gehören einer europaweit agierenden Tätergruppe an, so die Polizei.

Kommentare