APA - Austria Presse Agentur

Bereits mehr als 4.000 Tote in Spanien

Spanien verzeichnet bereits 4.089 Todesfälle durch das Coronavirus.

Trotz strikterer Ausgangssperren als etwa in Österreich stieg die Zahl der Infektionen bis Donnerstag auf über 56.000, mit rund 8.600 Ansteckungen mehr als noch am Vortag. 655 Tote wurden in den vergangenen 24 Stunden verzeichnet, wie die Tageszeitung "El Pais" (Online) am Donnerstag berichtete.

Für dich ausgesucht

Zum ersten Mal innerhalb einer Woche war allerdings ein Rückgang der Todesfälle binnen eines Tages (minus von 83 im Vergleich zum Vortag) zu beobachten. Am Mittwoch hatte Spanien China bei der Zahl der Todesopfer überholt.

Ein besonders hoher Prozentsatz der Infizierten in Spanien sind Mediziner und Pflegepersonal. Es sei ein "wahrer Krieg" um Versorgung mit Masken, Schnelltests und Beatmungsgeräten ausgebrochen, erklärte die Sprecherin der Regierung, Maria Jesus Montero, im Fernsehsender "Telecinco".

Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um Ihnen eine optimale Nutzererfahrung zu ermöglichen. Alle Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie. Sie haben bereits ein AdFree-Abo? Hier einloggen!