APA - Austria Presse Agentur

Bereits sieben Tote nach Hausexplosion in China

Nach einer schweren Explosion in einem Restaurant östlich der chinesischen Hauptstadt Peking ist die Zahl der Todesopfer von zwei auf sieben gestiegen. Zudem wurden nach aktuellem Stand 27 Menschen verletzt, wie die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua am Donnerstag berichtete. Die Explosion sei vermutlich durch ein Gasleck ausgelöst worden. Die Ermittlungen dauerten an.

Das Unglück hatte sich am Mittwoch mitten im morgendlichen Berufsverkehr in einem Restaurant in der Ortschaft Yanjiao ereignet, die zur Stadt Sanhe gehört. Das Gebäude auf einer Geschäftsstraße wurde komplett zerstört, umliegende Häuser und Autos wurden schwer beschädigt. Die Feuerwehr schickte nach eigenen Angaben mehr als 150 Rettungskräfte zum Unfallort. In den sozialen Medien kursierten Videos, die eine Explosion in einem Gebäude zeigten - augenscheinlich jenes in Yanjiao.

In China kommt es immer wieder zu derartigen Explosionen mit teils tödlichem Ausgang, die häufig auf Verstöße gegen Sicherheitsvorschriften zurückzuführen sind.