APA - Austria Presse Agentur

Brot- und Getreidepreis in Österreich am zweithöchsten in EU

Österreich hat EU-weit die zweithöchsten Brot- und Getreidepreise. Der heimische Preisniveauindex für das Jahr 2018 liege bei 135, teilte Eurostat am Freitag mit. Dreimal so teuer wie in den EU-Ländern mit den niedrigsten Preisen ist laut der Statistikbehörde Brot und Getreide in Dänemark, mit einem Wert von 152 der Spitzenreiter unter den EU-Ländern.

Ebenfalls weit über dem EU-weiten durchschnittlichen Preisniveauindex von 100 und auf Platz drei liegen Luxemburg und Finnland (beide 127). Am günstigsten sind Brot und Getreide in Rumänien mit einem Wert von 54, gefolgt von Bulgarien (62) und Polen (68).

Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um Ihnen eine optimale Nutzererfahrung zu ermöglichen. Alle Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.