Buch bietet neue Einblicke in einen Bond-Klassiker

"Der Mann mit dem goldenen Colt" war Roger Moores zweiter 007-Einsatz
Fast drei Jahre nach dem letzten Leinwand-Einsatz von Daniel Craig hat die Suche nach dem neuen James-Bond-Darsteller angeblich noch nicht begonnen. Bis zu einem neuen Film dürfte es also noch dauern. In den 60ern und 70ern ging das deutlich schneller. 1974, nur drei Jahre nach dem Abschied von Sean Connery, feierte schon der zweite 007-Film mit Roger Moore Premiere. Zum 50. Jubiläum von "Der Mann mit dem goldenen Colt" blickt ein neues Buch hinter die Kulissen des Films.

Der britische James-Bond-Experte und -Sammler Chris Distin, der seit vielen Jahren in Niedersachsen lebt, konnte für "James Bond - Golden Gun On Location" auf zuvor nie gezeigte, private Fotos aus dem Nachlass des französischen Schauspielers Hervé Villechaize zurückgreifen. Villechaize, der 1993 starb, spielte in "Der Mann mit dem goldenen Colt" (Originaltitel: "The Man With The Golden Gun") Nick Nack, den Handlanger des Oberschurken Scaramanga (Christopher Lee).

"Hervé Villechaize war ein Mann mit vielen Talenten, sowohl vor als auch hinter der Kamera, in der Malerei und der Fotografie", sagte Distin, der selbst eine riesige Sammlung von Originalrequisiten aus den 007-Filmen besitzt. "Er hat während der Dreharbeiten zu "Der Mann mit dem goldenen Colt" Dutzende von Fotos geschossen. Ich hatte das Glück, diese Fotos viele Jahre nach Hervés Tod von seiner Lebensgefährtin Kathy Self zu erhalten."

Die in Thailand, Hongkong, Bangkok und in den britischen Pinewood-Studios geschossenen Bilder gewähren einen neuen und zum Teil auch sehr persönlichen Blick auf die Dreharbeiten des neunten James-Bond-Abenteuers. Unter anderem dokumentierte Villechaize mit seiner Kamera die Arbeit an einem der berühmtesten 007-Stunts, dem spiralförmigen Autosprung. Das 240 Seiten dicke Hardcover-Buch enthält auch Schnappschüsse von der Besetzung und der Crew beim ganz normalen Drehalltag oder nach Feierabend.

Autor Distin interviewte dazu einige Nebendarsteller und Komparsen. Das Vorwort stammt von der schwedischen Schauspielerin Maud Adams, die in "Der Mann mit dem goldenen Colt" die Rolle von Scaramangas unglücklicher Gespielin übernahm. Eine Besonderheit von "James Bond - Golden Gun On Location" ist der Einsatz von Augmented Reality. Mit einer kostenlosen Handy-App lassen sich Interviews und andere Clips abspielen, wenn man das Smartphone über das Buch bewegt.

(S E R V I C E - Chris Distin: "James Bond - Golden Gun On Location", Damokles, 1. Auflage limitiert auf 1.000 Exemplare, 240 Seiten, 66,90 Euro)

Kommentare