APA - Austria Presse Agentur

BP-Wahl: Wer ist Alexander Van der Bellen und wofür steht er?

Alexander Van der Bellen ist bereits Bundespräsident. Nun stellt er sich seiner Wiederwahl, in der sich entscheidet, ob Österreich ihm ein zweites Mal seine Stimme gibt.

Ist er der Kandidat der Herzen? Eines ist sicher, Alexander Van der Bellen oder auch kurz "VdB" genannt, hat Österreich nicht nur durch eine Krise geführt: Man denke an den Ibiza-Skandal oder den Rücktritt von türkisen ÖVP-Spitzen. In turbulenten Zeiten bewahrte er Gelassenheit. Aber kann sich Van der Bellen in Sicherheit wiegen?

Für dich ausgesucht

Wissenschaftliche Karriere und Politik

Der ehemalige Grünen-Politiker wuchs laut "Bundespräsident.at", als Kind von immigrierten Eltern, im Tiroler Kaunertal auf. Nach einer wissenschaftlichen Karriere als Professor an der Universität Innsbruck, folgte er 1994 in die Politik. Seitdem ist Van der Bellen bekannt für eine Politik der Mitte-Links, unter anderem, laut seiner Vita, als Nationalratsabgeordneter, Gemeinderatsmitglied, Bundessprecher oder Obmann – alles für den Grünen Parteiklub. Mittlerweile ist er parteilos und seit 2017 amtierender Bundespräsident Österreichs.

Laut den "Salzburger Nachrichten" fühlt sich Van der Bellen, auf das Amt gefragt "besser gerüstet als vor fünf Jahren." Immerhin war seine Amtszeit eine politisch turbulente: Er vollzog ganze 125 Angelobungen, unter anderem die einer ExpertInnenregierung. Vor allem von Freiheitlicher Seite kam immer wieder harte Kritik gegen den amtierenden Präsidenten auf: FPÖ-Chef Herbert Kickl mahnte laut "ORF" die "Unterwürfigkeit gegenüber einer totalitär agierenden Regierung" Van der Bellens. Im Rahmen der Bundespräsidentenwahl 2022 nannte Kickl ihn in einer Aussendung sogar einen "schläfrigen Systemkandidaten".

Vor allem die Fehleinschätzung Putins und dessen politischer Motive wird Van der Bellen mittlerweile zur Last gelegt. Wie er selbst bei einer imposanten Rede bei den Bregenzer Festspielen einräumte, haben er und die Politik sich von Wladimir Putin täuschen lassen. Man zahle jetzt den Preis dafür.

Für dich ausgesucht

Van der Bellen: Seine Kampagne zur BP-Wahl

Die Wahlkampagne für die Wiederwahl titelt sich laut "Vanderbellen.at"  "vielgeliebtes Österreich". Die Themen, die der Kandidat besetzt sind: Sicherung politischer Stabilität, liberale, soziale Werte durch Solidarität und der verantwortungsvolle Umgang mit Österreich. Eine Anspielung auf die vergangene Politik unter der Koalition Schwarz-Blau?

Volksnah und durch eine aufwändige Plakatierung, tritt der Kandidat in Kontakt mit WählerInnen. Es wurde nicht nur vom "Standard" angemerkt, dass Van der Bellen 2022 abermals stark das Thema der Heimatliebe im Wahlkampf bespielt. Dieses war in der Vergangenheit eher Themen- und Bildwelt von rechtspopulistischen Parteien. Schaffte es Van der Bellen diese Konnotation für sich zu besetzen und Parteien wie der FPÖ so den Rang abzulaufen? Laut ihm sei Heimat kein Konzept, das man rechten Parteien überlassen sollte. In der aktuellen Kampagne posiert der amtierende Kandidat sogar im österreichischen Fußball-Dress und sagt bei seiner Plakatpräsentation über sich selbst, dass er "rot-weiß-rot" denke.

Für dich ausgesucht

Van der Bellen auf Social Media

Der Kandidat ist aber auch auf Social Media aktiv. Im jungen Medium TikTok vereint er fast 40.000 FollowerInnen und zeigt nahbaren Content rund um seine Arbeit im Wahlkampf.

Instagram gibt sogar zwei Profile von "VdB" her: Einmal sein Präsidentenprofil @vanderbellen und außerdem sein Kandidatenprofil @der.kandidat_vdb. Beide Accounts sind mit dem "Blue Check" versehen. Auf einem Profil widmet er sich seiner Arbeit als amtierender Bundespräsident, auf dem anderen betreibt er aktiv Wahlkampf. Eine inhaltliche Unterscheidung, wie in diesem Fall, macht kommunikationstechnisch durchaus Sinn.