APA - Austria Presse Agentur

Burgenländischer Landesrat Illedits tritt zurück

Der burgenländische Gesundheits- und Soziallandesrat Christian Illedits (SPÖ) hat am Samstag überraschend seinen Rücktritt bekannt gegeben. Illedits begründete den Schritt mit einer Geschenkannahme vor zwei Jahren. Der Landesrat war zuletzt in der Causa um die Commerzialbank Mattersburg von der ÖVP kritisiert und zum Rücktritt aufgefordert worden.

Vor 25 Jahren habe er als Quereinsteiger seine politische Laufbahn begonnen, sagte Illedits einem kurzen Statement vor Journalisten Samstagnachmittag in Eisenstadt. In verschiedenen Funktionen, in denen er auf Gemeinde- und Landesebene im Burgenland tätig gewesen sei, habe er sich "immer bemüht, "eine ehrliche und konsequente Politik zu machen".

"Heute muss ich mir aber eingestehen, dass mir ein persönlicher Fehler unterlaufen ist", der nach seinem Verständnis von Anstand der Politik "nach politischen Konsequenzen verlangt", stellte der Landesrat fest.

Der Fußballverein SV Mattersburg habe ihm als Aufsichtsratsvorsitzendem der Fußballakademie Burgenland zu seinem 60. Geburtstag vor zwei Jahren "ein persönliches Geschenk gemacht, das ich nicht annehmen hätte dürfen." Er habe ein 100-Gramm-Goldblatt mit einer Vereinswidmung im Wert von heute etwa 5.400 Euro erhalten und bei ihm zu Hause "als Souvenir und Erinnerungsstück abgelegt", erläuterte Illedits.

"An eine finanzielle Verwertung habe ich alleine schon aufgrund der Widmung nie gedacht. Eine anonyme Anzeige hat mich nun wieder daran erinnert. Natürlich habe ich meinen Anwalt sofort damit beauftragt, das Goldstück zurückzugeben", so der SPÖ-Politiker. Er habe Freitagabend Landeshauptmann Hans Peter Doskotil (SPÖ) mitgeteilt, dass er seine Funktion als Landesrat und alle damit zusammenhängenden öffentlichen Funktionen zurücklege.

Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um Ihnen eine optimale Nutzererfahrung zu ermöglichen. Alle Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie. Sie haben bereits ein AdFree-Abo? Hier einloggen!