APA - Austria Presse Agentur

Ab Samstag: Corona-Ausreisekontrollen im Bezirk Braunau

Ab kommenden Samstag treten im oberösterreichischen Bezirk Braunau am Inn Ausreisekontrollen in Kraft.

Wer den Bezirk verlassen will, muss gültig Corona-getestet sein. Als Grund nannte das Land Oberösterreich am Mittwochabend in einer Aussendung, dass der Hochinzidenzerlass des Bundes in Kraft tritt, der eine Ausreise-Testpflicht aus Hochinzidenzgebieten vorsieht. Die Sieben-Tages-Inzidenz ist in dem Bezirk derzeit zu hoch, die Quote an Vollimmunisierten zu niedrig.

Für dich ausgesucht

Sieben-Tages-Inzidenzwert liegt bei 300

Laut dem Land sind derzeit mehr als zehn Prozent der in einem Bundesland insgesamt zur Verfügung stehenden Intensivbetten mit Covid-19-Erkrankten belegt. In Oberösterreich sind das demnach 34 Intensivbetten.

Dazu muss für den Erlass des Bundes der Schwellenwert der über sieben aufeinanderfolgende Tage gemittelten Sieben-Tages-Inzidenz, dessen Höhe sich nach der jeweiligen Durchimpfungsrate im Bezirk richtet, werden.

Aufgrund der Impfquote im Bezirk Braunau liegt die Grenze des gemittelten Sieben-Tages-Inzidenzwertes bei 300. Derzeit liegt die Durchimpfungsrate in dem Bezirk bei 49,2 Prozent der Gesamtbevölkerung, die Sieben-Tages-Inzidenz lag an sieben aufeinanderfolgenden Tagen bei mehr als 300.